So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Unterhalt f r Kinder wie wird Grund- und Hausbesitz angerechnet

Kundenfrage

Unterhalt für Kinder
wie wird Grund- und Hausbesitz angerechnet und muß ich unbedingt meine Einkommenerklärung abgeben?
Ein Haus hat meine Mutter in unteren Wohnung wohnrecht, das Dachgeschoss ist vermietet, meine Eigentumswohnung ist ohne Belastung und bewohne ich selber.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Zunächst einmal sind Sie zur Auskunft über Ihr Einkommen verpflichtet. Die Kindesmutter ist berechtigt, alle 2 Jahre Auskunft über das Einkommen zu fordern.

Ihre Mieteinnahmen sind unterhaltsrechtlich relevantes Einkommen nach Abzug der Kosten der Vermietung.

Hierneben haben Sie noch einen Wohnvorteil durch das Wohnen in der eigenen Wohnung ohne Belastung. Hier wird ein Betrag Ihrem Einkommen fiktiv hinzugerechnet. Die Höhe richtet sich nach der ortsüblichen Nettokaltmiete.

Um ein gerichtliches Verfahren zu vermeiden, sollten Sie unbedingt und kurzfristig die Auskunft gegenüber dem Jugendamt erteilen. Sie können noch von Glück sagen, dass innerhalb der letzten 12 Jahre keine Neuberechnung des Unterhaltes stattgefunden hat, da die Unterhaltsbeträge gerade in den letzten Jahren eklatant angestiegen sind.

Teilen Sie dem Jugendamt auch alle Ihre berufsbedingten Aufwendungen, wie Fahrten zur Arbeit etc. mit, so dass diese in der Unterhaltsberechnung Berücksichtigung finden. Nur was Sie nach dorthin mitteilen, fließt in die Rechnung ein.

Wenn das Jugendamt dann eine Berechnung der Kindesunterhaltsansprüche vorgenommen hat, lassen Sie diese Berechnung von einem Kollegen vor Ort auf Ihre Richtigkeit hin überprüfen.

Soweit Ihre Kinder bereits volljährig oder in einer Ausbildung sein sollten, lassen Sie sich Auskunft über das Einkommen des Kindes bzw. bei Volljährigkeit über das Einkommen der Kindesmutter geben. Ausbildungsvergütung wird während der Minderjährigkeit teilweise angerechnet. Ab Volljährigkeit haften beide Elternteile für den Barunterhalt, auch wenn das Kind noch im Haushalt eines Elternteiles lebt.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!