So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 3506
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ich war f nf Jahre lang in einer Beziehung. Wir haben ein Kind

Kundenfrage

Ich war fünf Jahre lang in einer Beziehung. Wir haben ein Kind 3,5 Jahre. Frisch gebaut, bei dem er natürlich den Hauptanteil bezahlt hat. Nun will er nicht ausziehen. Notarisch habe ich 50% Anteil am Haus. Was tue ich jetzt am geschicktestens?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie meine Antwort bitte akzeptieren, um die Beratung abzuschließen. Dies erfolgt in der Weise, in dem Sie auf den grünen Button "Akzeptieren" klicken.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nun ja, eigentlich weiss ich das schon. Aber es gibt so viele Fragen!!! Beispielsweise Unterhalt für den Kleinen, wie leite ich die Zwangsversteigerung ein, ich habe ihm vorgeschlagen, dass ich dass Haus übernehme, auf Unterhalt für mich und ihn verzichte und wir das mit seinem Anteil verrechnen, macht das Sinn? Ist er mir gegenüber Unterhaltspflichtig? Immerhin habe ich auch das Recht Mama zu sein. Er ist derzeit Arbeitslos und tut nichts. Weiter habe ich keine Antwort bekommen zu dem Thema, dass er mehr finanziell eingebracht hat als ich. Ist ja auch kein Wunder. Ich war Mama und Hausfrau. Bin erst jetzt wieder als Betriebswirtin eingestiegen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht