So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich h tte eine Frage und zwar bin ich alleinerziehend

Kundenfrage

Hallo,
ich hätte eine Frage und zwar bin ich alleinerziehend und kriege seit knapp 1 Jahr Unterhaltsvorschuss vom Staat. Der Vater meines Kindes(März geboren) soll jetzt ab nächsten Monat Unterhalt bezahlen, aber nur 133€. Seit Dezember arbeitet er wieder(hatte ine Pause arbeitslos von Juni bis Dez) und hat ein Einkommen von 1086,93. Kann ich über die Düsseldorfer Tabelle mehr von ihm verlangen?
Danke,
mit freundlichen Grüssen
Isabella
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da der Mann "nur" 1086 Euro verdient, kann er nicht mehr als die 133 Euro zahlen.

Er hat einen Selbstbehalt von 950 Euro. Darunter muss er nicht kommen.

Er muss sich aber bemühen, mehr zu verdienen.

Sie müssen sich erstmal mit den 133 Euro abfinden, sollten aber im Auge behalten, dass sich der Vater um einen Nebenjob oder einen besseren Job kümmert.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ist der Selbstbehalt auch 950€, wenn er bei seinen Eltern lebt und keine Kosten und Wertsachen besitzt(AUto)?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ok dankeschön.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Gibt es nicht irgendeine Möglichkeit, ihn zu Zahlungen zu verpflichten?

Stimmt es, dass er die Hälfte des Kindergelds auch bezieht? Wenn ja dann müsste er ja mehr Geld beziehen oder?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die 360 € Mietbedarf fallen ja nicht an...also kann man es nicht iwie verrechnen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Kindergeld erhält der Vater nicht, sondern nur Sie.

Das Kindergeld ist beim Unterhalt schon berücksichtigt.

Dem Mann muss ein Mietvorteil angerechnet werden. Dennoch erhöht sich die Unterhaltsverpflichtung aber nicht.
raschwerin und 4 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ok. Dann vielen Dank!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, alles Gute.