So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16753
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich habe ab n chste Woche wieder ein Vollzeitjob in Probezeit.

Kundenfrage

Ich habe ab nächste Woche wieder ein Vollzeitjob in Probezeit. Aber jetzt im Februar hat mein Sohn(10 Jahre alt) dann 2 Wochen Ferien und es wird vom Arbeitgeber verlangt, das in dieser Zeit eben mein Sohn müsse die 9 Stunden allein zu Hause zurecht kommen. Im Haus leben zwar noch weitere 3 Familien, aber alle Vollzeit arbeiten. Es wäre sozusagen keiner im Haus im Notfall. Muss ich mich an den Arbeitgeber richten und mein Sohn allein lassen oder wie kann ich mich rechtlich richtig verhalten.

MfG J.Jahn
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre arbeitsrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Nach § 616 BGB hat ein zur Dienstleistung Verpflichteter weiterhin einen Anspruch auf sein Gehalt wenn er für verhältnismäßig kurze Zeit ohne sein Verschulden an der Erbringung der Dienstleistung gehindert ist.

Ein typischer Fall ist hier, wenn ein erkranktes Kind gepflegt werden muss.

Die reine Kinderbetreuung in den Ferien fällt nicht darunter.

Auch gebe ich zu bedenken, dass Sie sich noch in der Probezeit befinden, dass also ihr Arbeitgeber das Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen lösen wird, wenn er der Auffassung ist, dass Sie Arbeit und Kinderbetreuung nicht vereinbaren können.

Allein lassen können und dürfen Sie den Zehnjährigen aber auch nicht, da Sie hier eine Aufsichtspflicht haben und verantwortlich sind, wenn etwas passiert.


Es wird Ihnen also nichts anderes übrig bleiben, als nach einer Betreuungsmöglichkeit zu suchen.

Haben die mit Ihnen im Haus wohnenden Eltern auch Kinder, die betreut werden müssen, während sie arbeiten ? Fragen Sie doch einmal, wie die es mit der Kinderbetreuung machen.

Besteht die Möglichkeit, den Sohn von Verwandten betreuen zu lassen ?

Ist es möglich, ihn zu einer Tagesmutter zu geben ?


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Arbeitsrecht


Wenn ich Ihre Frage beantwortet habe bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wir wohnen abgelegen und habe keine Möglichkeit oder jemand an Verwandten und Bekannten das Kind unterzubringen.Eltern wohnen 600 km weit weg.Im Haus sind wir die einzigen mit Kinder.Und 2 weitere Bekannte haben Kinder, aber im Hort, nur bis 4.Klasse möglich.Tagesmütter hatten wir angefragt,machen aber auch nur Betreuung bis max. Schuleintritt.Wir haben alles mögliche versucht unser Kind unterzubringen, auf Grund unserer Mißerfolge hatten wir nun Rat bei Ihnen gesucht.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vom rechtlichen her kann ich Ihnen leider nur den § 616 BGB nennen, der aber mit Einschränkung gilt, dass die Betreuung von kranken Kindern darunter fällt.

Sie müssen vor allem bedenken, dass nach den Faschingsferien die Oster- Pfingst-Herbstferien , Sommerferien, Weihnachtsferien kommen und Sie dann vor dem selben Problem stehen.


Es ist an manchen Arbeitsstellen üblich, die Kinder mitzunehmen. Fragen Sie nach, ob dies möglich ist.

Manche Horts nehmen die Kinder in den Ferien auch noch bis zur 6. Klasse. Sprechen Sie am besten mit Hortleitung und Träger und weisen Sie auf die Ausnahmesituation hin.

Im Notfall müssen Sie Ihren Sohn zu Ihren Eltern schicken .


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn ich Ihnen weiterhelfen konnte bitte ich um Akezptierung


Vielen Dank


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Kann ich auch,da ich ja noch kein Arbeitsvertrag bekommen habe,die Vollzeitstelle ab Februar ablehnen und die Teizeitstelle annehmen im Interesse des Kindes? Er wäre ja dann nur 4,5 Stunden allein, was ich schon eher mein Kind zumuten würde.Denn so auf Arbeit könnte ich ihn nicht mitnehmen,da ich zwischen 2 Städten pendle und verschiedene Einrichtungen reinigen muß.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

Sie haben nach dem Teilzeit und Befristungsgesetz die Möglichkeit, Teilzeit zu arbeiten.

Ihr Arbeitgeber muss dem zustimmen, wenn keine betrieblichen Belange entgegenstehen.

Ich denke das wäre in Ihrem Fall die einzige Lösung bis der Sohn älter wird und man ihn alleinlassen kann.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin