So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 5913
Erfahrung:  mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

guten Tag , ich m chte gerne meinen familiennamen nder,da

Kundenfrage

guten Tag ,
ich möchte gerne meinen familiennamen änder,da mein Bruder ein sexual straftäter ist.
ich habe schon einen Antrag bei der Stadt gestellt der abgelehnt wurde.
meine frage ist jetzt da meine Mutter ihren Mädchennamen angenommen hat,könnte sie oder einer meiner Tanten mich adoptieren?

mit freundlichen grüßen

Westerhellweg
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Mutter kann Sie nicht adoptieren, da Sie ja bereits Ihre (leibliche) Mutter ist. Bei Ihrer Tante bestehen keine Bedenken. Dies muss notariell erfolgen und gegebenenfalls müssen Ihre leiblichen Eltern eine Verzichtserklärung abgeben.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

XXX@XXXXXX.XXX
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
also muss ich nur zum notar und dann geht das mit der adoption?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

beide Parteien, aslo Sie und Ihre Tante, müssen einverstanden sein und einen Adoptionsantrag bei einem Notar aufsetzen, bzw. beglaubigen lassen. Der Notar reicht diesen Antrag dann bei Gericht ein.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

XXX@XXXXXX.XXX

Bitte das Akzeptieren und Bewerten nicht vergessen ! Danke !

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
meine Tante die das machen würde ist nicht verheiratet ist dies ein Problem?
desweiteren bin ich verheiratet und habe drei Kinder haben die dann auch denn Namen oder gibt es dann wieder besondere Aspekte?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

für eine Erwachsenenadoption kommt es nicht darauf an, ob der Adoptierende verheiratet ist.

Ändert der namensgebende Elternteil seinen Namen hat dies nicht die Änderung des Kindesnamen zur Folge.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

XXX@XXXXXX.XXX

Bitte das Akzeptieren und Bewerten nicht vergessen ! Danke !
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
also würden meine kinder und meine frau weiterhin den alten namen tragen und ich bin dann der einzige der denn nachname meiner tante hätte?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

dies ist zutreffend.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

XXX@XXXXXX.XXX

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
wie bekommen denn dann meine frau und die kinder denn nachnamen?
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gem. § 1617 c BGB kann der Name des Kindes nach dem 5. Lebensjahr geändert werden, wenn das Kind sich der Namensänderung anschließt. Hierbei kann es durch einen Ergänzungspfleger gesetzlich vertreten werden.

Ehegatten können bei der Eheschließung einen gemeinsamen Ehenamen bestimmen. Die Bestimmung eines gemeinsamen Ehenamens ist während des Bestehens der Ehe unwiderruflich. Nur wenn bei der Eheschließung kein gemeinsamer Ehename bestimmt wurde, kann diese Bestimmung auch später durch eine Erklärung vor dem Standesbeamten erfolgen. Dies ist nach Ihren Schilderungen bei Ihnen offensichtlich nicht der Fall.

Im Grunde genommen gäbe es lediglich einen Weg. Nämlich sich scheiden lassen und erneut heiraten. Dann kann Ihre Frau Ihren neuen Namen annehmen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

XXX@XXXXXX.XXX

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

teilen Sie bitte mit, was einer Akzeptierung der Antwort entgegen steht. Gemäß den Nutzungsbedingungen ist eine kostenlose Rechtsberatung weder vorgesehen noch zulässig. Im Übrigen entspricht es dem Gebot der Fairness.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht