So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 24894
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

sehr geehrte damen und herren ich habe eine frage zum thema

Kundenfrage

sehr geehrte damen und herren
ich habe eine frage zum thema unterhaltsrecht.
ich habe aus erster ehe einen nun 18 jahre alt gewordenen sohn. monatlich habe ich bisher 368 euro gezahlt. nun verlangt mein sohn eine zahlung von 304 euro wobei hier schon das komplette kindergeld abgezogen ist.
ich bin verheiratet und in meinem haushalt leben 3 kinder im alter von 12, 6 und 3 jahren. meine ehefrau verdient ca 500 euro im monat netto und ich 4000 netto.
meine frage lautet nun:
wie wird der unterhalt nun genau berechnet. (was ist z.B. mit hypotheken und leasingraten usw.)
[email protected]
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich zunächst einmal fragen, ob Ihr Sohn einen eigenen Hausstand hat oder bei der Kindsmutter oder bei Ihnen wohnt und wieviel die Kindsmutter monatliches Einkommen hat und ob seitens der Kindsmutter noch andere Unterhaltsverpflichtungen bestehen?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Fachanwalt für Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
er lebt bei der mutter und geht noch zur schule. die mutter lebt in einer ehe änlichen gemeinschaft. ihren verdienst kenne ich nicht. sie arbeitet als BTA bei der wasserversorgung oberberg. (100% stelle) und es sind keine weiteren kinder vorhanden.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Soweit Ihr Sohn noch bei der Mutter lebt, richtet sich sein Unterhaltsanspruch nach der Düsseldorfer Tabelle.

Bei einem volljährigen Kind haften nach § 1606 III S.1 BGB die Eltern anteilig entsprechend ihren Erwerbs- und Vermögensverhältnissen. Das bedeutet, dass auch die Kindsmutter Barunterhalt schuldet, da mit dem 18. Lebensjahr die Unterhaltserbringung durch Betreuung des Kindes nicht mehr möglich ist.

Das bedeutet, dass Sie zur Berechnung des Unterhalts das Einkommen der Kindsmutter benötigen.

Die Höhe des Unterhalts richtet sich nach der 4. Stufe der Düsseldorfer Tabelle, wobei das Einkommen beider Elternteile zur Einkommensbestimmung zusammengerechnet wird. Von dem aus der Düsseldorfer Tabelle errechneten Unterhaltsbetrag ist bei Ihrem Sohn das Kindergeld in voller Höhe bedarfsmindernd abzuziehen.

Sollte Ihr Sohn Einkommen erzielen, so ist dies bedarfsmindernd von seinem Unterhaltsanspruch abzuziehen.

Bei der Bestimmung Ihres Einkommens sind Ihre Verbindlichkeiten grundsätzlich nicht zu berücksichtigen. Bei den Hypothekenzahlungen kann der Zinsanteil berücksichtigt werden. Soweit Sie allerdings mietfrei in Ihrem Eigenheim wohnen wird ein Wohnvorteil (obj. Marktwert) angerechent werden, der regelmäßig mit den Darlehenszinsen verrechnet werden kann.

Hinsichtlich Ihrer im Haushalt lebenden Kinder gilt, dass diese gegenüber Ihrem Sohn gleichrangig zu behandeln sind. Ihre drei minderjährigen Kinder sind daher in eine Berechnung miteinzubeziehen.

Das Einkommen Ihrer Ehefrau spielt hier keine Rolle.

Die in Ihrem Haushalt lebenden minderjährigen Kinder sind gegenüber Ihrem volljährigen Sohn gleichrangig in der Unterhaltsberechnung zu berücksichtigen.

Eine konkrete Unterhaltsberechnung kann durchgeführt werden, wenn das Einkommen der Kindsmutter bekannt ist. Sie müssen daher Ihren Sohn oder die Kindsmutter auffordern, das Einkommen der Kindsmutter bekannt zu geben.

Zur Veranschaulichung gebe ich Ihnen eine Beispielrechnung mit, ausgehend von einem Einkommen der Kindsmutter von 1.500 EUR.



Mann
Frau
Namen des Kindes/der Kinder
---------------------------
1
2
3
4

Unterhaltspflichtig
===================
Mann
----
1 ist ein Kind von Mann
2 ist ein Kind von Mann
3 ist ein Kind von Mann
4 ist ein Kind von Mann
Einkommen von Mann . . . . . . . . . 4.000,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen
. . . . . . . . . . . . . . -200,00 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 3.800,00 Euro

Frau
----
1 ist ein Kind von Frau
Einkommen von Frau . . . . . . . . . 1.500,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -75,00 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 1.425,00 Euro

Kinder
======
1
-
Alter von 1 . . . . . . . . . . . . 18 Jahre
1 lebt bei Frau
1 besucht noch eine allgemeinbildende Schule.
Frau erhält das Kindergeld von 184,00 Euro

2
-
Alter von 2 . . . . . . . . . . . . 12 Jahre
2 lebt bei Mann
Mann erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Mann erhält das Kindergeld von 184,00 Euro

3
-
Alter von 3 . . . . . . . . . . . . 6 Jahre
3 lebt bei Mann
Mann erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Mann erhält das Kindergeld von 190,00 Euro

4
-
Alter von 4 . . . . . . . . . . . . 3 Jahre
4 lebt bei Mann
Mann erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Mann erhält das Kindergeld von 215,00 Euro

Unterhaltspflichten
===================
Kindesunterhalt
===============
Eingruppierung nach beiderseitigem Einkommen
============================================

Bedarf von 1 nach dem beiderseitigen Einkommen der Eltern von
5.225,00 Euro
nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 10
Gruppe 10: 4701-5100, BKB: 1800
Tabellenunterhalt DT 10/4 . . . . . . 781,00 Euro
Abzug des Kindergelds . . . . . . . . -184,00 Euro
------------------
Restbedarf . . . . . . . . . . . 597,00 Euro

Unterhaltspflichten vor etwaiger Aufteilung
===========================================

Unterhaltspflichten von Mann
----------------------------
aus dem Einkommen von Mann in Höhe von
. . . . . . . . 3.800,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 10
Gruppe 7: 3501-3900, BKB: 1500, Abschlag/Zuschlag -2 > Gruppe 5: 2701-3100, BKB: 1300

gegenüber 1
-----------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 586,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -184,00 Euro
------------------
402,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
. . . . . . . . . . . . . . 597,00 Euro

gegenüber 2
-----------
wegen Leistungsunfähigkeit des anderen Elternteils
Tabellenunterhalt DT 5/3 512,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -92,00 Euro
------------------
420,00 Euro
dazu Kindergeld für das Kind zu verwenden
. . . . . . . . . 92,00 Euro

gegenüber 3
-----------
wegen Leistungsunfähigkeit des anderen Elternteils
Tabellenunterhalt DT 5/2 437,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -95,00 Euro
------------------
342,00 Euro
dazu Kindergeld für das Kind zu verwenden
. . . . . . . . . 95,00 Euro

gegenüber 4
-----------
wegen Leistungsunfähigkeit des anderen Elternteils
Tabellenunterhalt DT 5/1 381,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -107,50 Euro
------------------
273,50 Euro
dazu Kindergeld für das Kind zu verwenden
. . . . . . . . . 107,50 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 1.632,50 Euro

Unterhaltspflichten von Frau
----------------------------
aus dem Einkommen von Frau in Höhe von
. . . . . . . . 1.425,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 10
Gruppe 1: -1500, BKB: 900, Abschlag/Zuschlag 1 > Gruppe 2: 1501-1900, BKB: 1000

gegenüber 1
-----------
fiktiv bei alleiniger Unterhaltspflicht
Bedarf . . . . . . . . 513,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . -184,00 Euro
------------------
329,00 Euro
Restbedarf des Kindes nach beiderseitigem Einkommen
. . . . . . . . . . . . . . 597,00 Euro
dazu Auskehrung des Kindergelds von
. . . . . . . . . 184,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 597,00 Euro

Aufteilung gemeinsamer Unterhaltspflichten
==========================================

1
-
Bedarf des Kindes
-----------------
Mann und Frau haften gemeinsam für den
Unterhalt von 1.
597,00 Euro
Verfügbare Elterneinkommen
--------------------------
verfügbar bei Mann:
Einkommen . . . . . . 3.800,00 Euro
abzüglich Selbstbehalt -900,00 Euro
abzüglich gleichrangiger Kindesbedarf
. . . . . . . . -1.632,50 Euro
zuzüglich aufzuteilender Bedarf 597,00 Euro
------------------
1.865,00 Euro
verfügbar bei Frau:
Einkommen . . . . . . 1.425,00 Euro
abzüglich Selbstbehalt -900,00 Euro
------------------
525,00 Euro
Haftungsanteile
---------------
verfügbar bis zum angemessenen Selbstbehalt bei Mann
. . . . . . . . . . . . . . 1.664,50 Euro
verfügbar bis zum angemessenen Selbstbehalt bei Frau
. . . . . . . . . . . . . . 325,00 Euro
Haftungsanteil von Mann:
597 * 1664,5 / (1664,5+325) . . . . . 499,00 Euro
Der Höchstbetrag von 586 - 83,66% * 184 432,00 Euro
ist überschritten und daher maßgebend.
(Berechnung vgl. Gutdeutsch FamRZ 2006, 1502)
Haftungsanteil von Frau:
597 * 325 / (1664,5+325) . . . . . . . 98,00 Euro

Prüfung der Leistungsfähigkeit
==============================

Mann
----
Mann bleibt 3800 - 420 - 342 - 273,5 - 432 = 2.332,50 Euro
Das unterschreitet nicht den notwendigen Selbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . 900,00 Euro

Frau
----
Frau bleibt 1425 - 98 = . . . . . . . 1.327,00 Euro
Das unterschreitet nicht den notwendigen Selbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . 900,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================
Mann . . . . . . . . . . . . . 2.627,00 Euro
davon Kindergeld . . . 294,50 Euro
Frau . . . . . . . . . . . . . 1.327,00 Euro
1 . . . . . . . . . . . . . . 714,00 Euro
davon Kindergeld . . . 184,00 Euro
2 . . . . . . . . . . . . . . 512,00 Euro
davon Kindergeld . . . 92,00 Euro
3 . . . . . . . . . . . . . . 437,00 Euro
davon Kindergeld . . . 95,00 Euro
4 . . . . . . . . . . . . . . 381,00 Euro
davon Kindergeld . . . 107,50 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 5.998,00 Euro

Zahlungspflichten
=================
Mann zahlt an
-------------
1 . . . . . . . . . . . . . . 432,00 Euro
(2: 420,00 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 92,00 Euro)
(3: 342,00 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 95,00 Euro)
(4: 273,50 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 107,50 Euro)
Frau zahlt an
-------------
(1: 98,00 Euro)
(dazu das Kindergeld von: 184,00 Euro)
keinen Berechtigten ausserhalb des Haushaltes.

Nach dieser Berechnung müssten Sie 432 EUR Unterhalt bezahlen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht