So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

sehr geehrte damen und herren, meine tochter 23j. wird jetzt

Kundenfrage

sehr geehrte damen und herren,
meine tochter 23j. wird jetzt im Januar ihre ausbildung zur medienkauffrau abschließen, mit heutiger post hat sie mir an
avisiert ein studium an einer privatuni im kommenden märz anzufangen, sie fordert mich auf unterhalt nach ddorf tabelle zu zahlen - sie schreibt dass sie einen studienkredit von 30000 euro aufnehmen wird - bafög erhält sie nicht da mein einkommen zu hoch- ihre mutter wieder verheirat arbeitet nicht -
wie ist die rechtslage?
vielen dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Grundsätzlich kann nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden, dass Sie auch für eine Zweitausbildung weiterhin unterhaltspflichtig sind.
Es gibt hier auch keine einhellige Rechtsprechung, da dies immer Einzelfallentscheidungen sind, ob noch eine weitere Ausbildung finanziert werden muss.

Da Ihre Tochter aber einen Studienkredit aufnimmt, muss zunächst hinterfragt werden zu welchem Zwecke dieser aufgenommen wird. Soll dieser die Lebenshaltung während der Ausbildung decken, so hat Ihre Tochter sich den Kredit grundsätzlich erst einmal auf den Unterhaltsbedarf anrechnen zu lassen.

Sie schreiben leider nicht, was für ein Studium Ihre Tochter aufnehmen will. Grundvoraussetzung für einen weitergehenden Unterhaltsanspruch wäre ein innerer Zusammenhang zwischen der absolvierten Ausbildung und dem aufzunehmenden Studium.
Sollte Ihre Tochter jetzt beispielsweise Medizin studieren wollen, könnte kein innerer Zusammenhang hergestellt werden und somit ergäbe sich keine Unterhaltsfplicht für die Zweitausbildung.

In Analogie zur Anrechnung des Bafögs auf den Unterhaltsbedarf sollten Sie Ihrer Tochter daher mitteilen, dass der Bildungskredit auf Ihren Bedarf angerechnet wird und somit keine Unterhaltspflicht besteht. Naturgemäß ist es sinnvoll diese Mitteilung erst nach Aufnahme des Kredites abzusetzen, denn sonst würde wohl kein Kredit mehr aufgenommen werden.

Soweit Ihre Tochter einen Unterhaltsanspruch inne hätte und während des Studiums einen eigenen Hausstand begründet, so hätte sie einen festen Unterhaltsbedarf in Höhe von 670 €, wovon das gesamte staatliche Kindergeld in Abzug gebracht wird, so dass ein Restbedarf in Höhe von 486,00 € verbliebe. Ihr Selbstbehalt, der wohl aufgrund der guten Einkommensverhältnisse nicht greift, beträgt Ihrer volljährigen Tochter gegenüber 1.150 €. Soweit Sie noch weitere minderjährige Kinder haben, wären diese im Unterhaltsrang ebenso wie eine 2. Ehefrau Ihrer Tochter vorrangig.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Herr Rösemeier,

meine tochter möcht BWL mit schwerpunkt Medien studieren, also eng zusammenhängend mit der Lehre. würde mein unterhalt geringer ausfallen wenn ich erstmal auf die Unterzahlung nicht eingehenwürde und sie durch das bafög amt auf Vorausleistungen angewiesen wäre??? wie ist nunumehr die strategie? muss ich direkt auf ihr schreiben antworten oder könnte ich auch eine aufforderung zur zahlung durch ein gericht bekommen?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bei der Studienrichtung dürfte wohl ein innerer Zusammenhang zur vorhergehenden Ausbildung bejaht werden.

Fraglich erscheint allerdings, weshalb das Studium an einer Privateinrichtung aufgenommen werden soll. Ich würde Ihnen anraten, dies erst einmal in Frage zu stellen, denn es gibt sicherlich auch Möglichkeiten an eine staatlichen Uni zu studieren, an der keine hohen Studienkosten anfallen.

Darüber hinaus haben Sie Anspruch darauf, sich dass Abschlusszeugnis vorlegen zu lassen, damit geprüft werden kann, ob für bei dem beabsichtigten Studium überhaupt Aussicht auf einen erfolgreichen Abschluss besteht. Sie müssen keine nutzlose Zweitausbildung finanzieren.

Wenn Sie nicht freiwillig Zahlungen leisten wollen, sollten Sie erst einmal Zuwarten, welche weiteren Informationen Sie erhalten und ob das Studium überhaupt aufgenommen wird.

Auf die Höhe des Unterhalts hat das Zuwarten jedoch keinen Einfluss. Einzig der Umstand, dass tatsächlich ein Kredit aufgenommen wird, hätte Einfluß, da dann womöglich der Anspruch geringer ausfällt. Ich verweise insofern auf meine Ausführungen in der ersten Antwort hinsichtlich der Auswirkungen auf den Unterhaltsbedarf.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine angemessen rechtliche Orientierung geben.

Mit freundlichen Grüßen




Bitte vergessen sie nicht, zu akzeptieren.


Verändert von Tobias Rösemeier am 06.01.2011 um 22:55 Uhr EST
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.


Mit freundlichen Grüßen

Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können mich gern per Mail kontaktieren, da ich heute wegen "Brückentag" nicht im Büro bin.

Adresse steht in der unternstehenden Signatur.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht