So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, die Tochter meines Mannes (lebt

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Tochter meines Mannes (lebt bei der Mutter) ist 22 Jahre alt. Sie hat als techn. Assistentin für Informatik und allgm. Hochschulreife die Schule besucht. Sie musste ein Schuljahr aus angeblich gesundheitlichen Gründen noch einmal wiederholen. Das darauf folgende Jahr hat sie auch nicht beendet, da wir sie angeschrieben haben, wann Sie mit der Schule fertig sein würde. Heute haben wir von ihr Post erhalten, dass sie eine Einstiegsqualifizierung zur Mediengestalterin (seit November 2010 bis Juli 2011) machen würde.
Mein Mann hat jeden Monat 301,00 € Unterhalt an seine Tochter bezahlt. Muss hier der Unterhalt momentan weiter bezahlt werden ? (Sie erhält eine Vergütung von monatlich 216,00 € + Zahlung der SV). Wenn sie dann vom Betrieb übernommen wird und die Lehre dort anfängt, muss hier auch Unterhalt gezahlt werden (sie erhält dann Lehrlingsgeld, bekommt Kindergeld) .
Für Ihre Bemühungen bedanke XXXXX XXXXX schon im voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Beate Röhrig
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn die neuerliche Ausbildung nichts mit der anfänglichen Ausbildung zu tun hat, besteht keine Unterhaltspflicht mehr.

Insbesondere wenn Ausbildungen abgebrochen werden, erlischt die Unterhaltspflicht.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Other.
Das erste ist eine Schulausbildung gewesen, jetzt kommt die EQJ, dann evtl. die Übernahme zur Lehre.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn der erste Punkt deutlich eine schulische Ausbildung war, ist der zweite Teil eien eigenständige Ausgabe, die auch eine Unterhaltspflicht begründet.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht