So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26446
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, mein (Ex) Mann ist Amerikaner. Ich bin vor 2 Jahren

Kundenfrage

Hallo, mein (Ex) Mann ist Amerikaner. Ich bin vor 2 Jahren wieder zurück nach DE, damals wurde auch die scheidung eingereicht, allerdings bis jetzt nichts entschieden. Er hat seine Tochter seither nicht mehr getroffen. Eigentlich wollte ich alleiniges Sorgerecht haben, doch ich habe mir nun überlegt, gemeinsames beizubehalten. Wenn ich dann das Aufenthaltsbestimmungsrecht bekomme was sagt das ich in DE wohne mit meiner Tochter, könnte ich dann sorgenfrei mit ihr nach New York fliegen ohne Angst haben zu müssen das er es sich "anders überlegt" Lieben Dank für die Auskunft. Mfg Janine Garcia
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:


Die gemeinsame elterliche Sorge, § 1671 BGB besagt, dass Sie und Ihr Mann beide über wesentliche Punkte bezüglich der Tochter (Aufenthaltsbestimmung, Ausbildung, Gesundheitsführsorge) entscheiden müssen. Diese Entscheidung setzt Einigkeit voraus.

Wenn nun Ihr Mann bei einer gemeinsamen elterlichen Sorge bei einem Besuch in USA der Auffassung sein sollte, dass der Aufenthalt Ihrer Tochter besser bei Ihm sein sollte, so ist eine gemeinsame Entscheidung über das Aufenthaltsbestimmungsrecht nicht möglich, so dass Sie über die Frage der Aufenthaltsbestimmung dann das Deutsche Familiengericht entscheiden müsste.

In Ihrem Fall ist es, daher anzuraten, sich die elterliche Sorge, zumindestens aber das Aufenthaltsbestimmungsrecht vollständig übertragen zu lassen.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Müsste ich mich hierfür nun an das deutsche Familiengericht wenden? Denn meine Tochter wurde ja in NY geboren und auch unsere Ehe wurde dort beschlossen. Deswegen wurde die Scheidung damals auch dort eingereicht, nur bis jetzt wurde nichts entschieden, mein Mann zahlt auch keinen Unterhalt.

Meine Anwältin in NY sagte mir nun aber, das ich aufgrund der bereits vergangen 2 Jahre das Sorgerecht über die hiesigen Gerichte laufen lassen könnte. Da dies mit wesentlich weniger Kosten verbunden wäre, würde ich das natürlich gerne tun.

Meine Sorge ist nun, da ich ihm das Sorgerecht nicht ganz absprechen will, dass ich dann mit dem zugesprochenen Aufenthaltsbestimmungsrecht in der Lage wäre, jederzeit wieder nach einem Urlaub in NY nach DE gehen zu können, auch wenn er aufeinmal beschliessen würde, während wir dort sind, dass seine Tochter dort bleiben soll. Vielen Dank.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sofern Sie in Deutschland Ihren Wohnsitz haben, oder Deutsche, ist das Familiengericht Ihres Wohnsitzes örtlich zuständig, auch wenn Ihre Tochter in NY geboren sein sollte, § 98 FamFG.

Wenn Sie sich nun das Aufenthaltsbestimmungsrecht übertragen lassen, so sind Sie in der Lage Ihr Tochter bei einem Urlaub in NY wieder mit nach Deutschland zu nehmen, egal, was der Kindsvater auf einmal beschließen würde.

Die Übertragung wäre daher ganz in Ihrem Sinne und auch sinnvoll.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht