So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16768
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

hallo, mein kind ist schwermehrfach behindert, er ist im november

Kundenfrage

hallo,
mein kind ist schwermehrfach behindert, er ist im november 19 geworden, macht grad ne lehre in den behinderten werkstätten der elbewerkstatt, in hamburg, eine lehre.
der vater hat bis zum november unterhalt geleistet. mein sohn bekommt grundsicherung.
jetzt hat der vater die zahlung, im dezember eingestellt.
ich, die mutte, hab die rechtliche betreuung von meinem sohn.
wie muß ich mich jetzt, im interesse meines sohnes verhalten?
mit freundlichem gruß
susanne bath
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte:

Als gesetzliche Betreuerin müssen Sie zunächst klären, aus welchem Grund der Kindsvater die Unterhaltszahlung eingestellt hat.

Hierzu sollten Sie den Kindsvater anschreiben und gleichzeitig um Auskunft über die Einkommensverhältnisse ersuchen.

Sollte sich der Kindsvater nicht melden, rege ich an, dass Sie einen Kollegen mit der Wahrnehmung der Interessen Ihres Kindes beauftragen, um die Ansprüche notfalls gerichtlich durchzusetzen.

Ich gehe dabei davon aus, dass Sie in juristitscher Hinsicht nicht über die nötige Erfahrung verfügen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte. Sie mögen meine Antwort bitte akzeptieren. Dies erfolgt in der Weise, in dem Sie auf den grünen Button „Akzeptieren“ klicken.

Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie meine Antwort bitte akzeptieren, um die Beratung abzuschließen. Dies erfolgt in der Weise, in dem Sie auf den grünen Button "Akzeptieren" klicken.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: ich wollte wissen, ob ein behindeter, volljähriger, anschspruch auf unterhalt vom vater generell hat.
meine finaziellen mittel sind beschrenkt, da ich nur ne kleine rente bekomme.
ich wollte wissen, ob ein behindeter, volljähriger, anschspruch auf unterhalt vom vater generell hat.
meine finaziellen mittel sind beschrenkt, da ich nur ne kleine rente bekomme
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Ein voljähriges Kind hat Anspruch auf Untehalt wenn es sich in der Ausbildung befindet, was bei Ihrem Sohn der Fall ist.

Lebt das Kind außer Haus beträgt der Anspruch 640 €, ab Januar 670 €, lebt das Kind im Haushalt eines Elternteils wird der Unterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle ermittelt.

Die Eltern haften für den Unterhalt anteilig, je nach Einkommen.

Jeder Elternteil hat hierbei einen Betrag von 1.100 €, der ihm verbleiben muss.

Da Sie nur eine kleine Rente haben gehe ich davon aus, dass der Vater für den Unterhalt vollumfänglich haftet.

Bei volljährigen Kindern besteht die Besonderheit, dass das Kindergeld ganz angerechnet wird.

Von dem, was die Volljährigen verdienen, werden 90 Euro als Ausgaben pauschal abgezogen und dann der Verdienst ebenfalls ganz auf den Unterhaltsanspruch angerechnet.


Ob Ihr Kind noch Unterhalt bekommt ist also rein rechnerisch ermittelbar.

Generell besteht ein Anspruch.




Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Bedingung, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung und eine rasche Akzeptierung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort.

Dies geschieht, indem Sie auf den grünen Button neben dieser Antwort klicken

Vielen Dank







Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16768
Erfahrung: Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
Claudia Schiessl und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen Gerne beantworte ich Ihnen diese.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank