So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Mein Netto betr gt 1574,- Euro, mein Mann hat 3180,- netto.

Kundenfrage

Mein Netto beträgt 1574,- Euro, mein Mann hat 3180,- netto. Er hat unsere 3 kinder und zahlt 410,- Trennungsunterhalt. Muss ich übhaupt Unterhalt zahlen und wenn muss der Trennungsunterhalt in das verfügbare Einkommen eingerechnet werden und wenn ja wieviel davon (Steuer muss ja darauf gezahlt werden) meine Abzüge sind so, dass ohne Trennungsunterhaltseinrechnung 1270,- für Berechnung KU zur Verfügung stehen. Viele Grüße Arev
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Sie müssen Unterhalt für Ihre drei Kinder bezahlen , wobei Sie einen Selbstbehalt von 900 € haben.

Es bleibt eine Verteilungsmasse von 370 € . Diese wird auf die drei Kinder verteilt.

Sie sind allerdings verpflichtet, ganztags zu arbeiten,da alles getan werden muss um den Unterhalt für die minderjährigen Kinder zu sichern.

Ihren Trennungsunterhalt brauchen Sie nicht zu Unterhaltszwecken einzusetzen.

( Schlagwort : kein Unterhalt aus Unterhalt)

Ihren Unterhalt brauchen Sie nicht zu versteuern . Wenn Sie den Realsplitting zustimmen, muss er Ihnen im Gegenzug alle sozialversicherungsrechtlichen Nachteile und steuerlichen Nachteile ersetzen.


Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Bedingung, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung und eine rasche Akzeptierung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht

_______________________________________________________________________



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank



Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Gerne beantworte ich Ihnen diese.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank


Verändert von Claudia MarieSchiessl am 10.11.2010 um 19:57 Uhr EST
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

bitte teilen Sie mir mit, was einer Akzeptierung entgegensteht.

Vielen Dank


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Aussage, dass der Trennungsunterhalt nicht mit eingerechnet werden muss kann ich meinem mann gegenüber verwenden? Diese Aussage ist rechtlich abgesichert? da er angeblich andere Infos hat.
Und muss ich überhaupt zahlen, da sein netto über das doppelte von meinem liegt ? (Urteil OLG Brandenburg v. 17.01.06 - 10 UF91/05)
(Ich will ja zahlen, aber er will den kompletten Betrag unter Einberechnung des TU -- ich gerate dadurch ins absolute abseits auch bei dem Selbstbehalt, da ich die Kinder in einer kleinen Wohnung nicht mehr betreuen könnte)
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja. Es gilt wie gesagt der Grundsatz kein Unterhalt aus Unterhalt.
Alles andere ist falsch.

Sie denken an die Haftung gemäß § 1603 III S2 BGB.

Danach haftet der Elternteil, der wesentlich mehr Einkommen hat als der andere ggf. allein.

Dazu hat Ihr ex- Mann aber nicht genügend Einkommen. In einem Fall, den ich neulich zur Bearbeitung hatte, hat der Mann mehr als das doppelte Ihres Ex- Mannes verdient und die Frau weniger als Sie.

Es kam eine quotale Haftung für den Unterhalt heraus.

Es wird also bei Ihren Einkommensverhältnissen das herauskommen, das ich Ihnen geschrieben habe, dass Sie mit dem Betrag, der über dem Selbstbehalt liegt für den Unterhalt haften.

Ihr Trennungsunterhalt wird nicht eingerechnet.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht

______________________________________________________________________


Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank



Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen Gerne beantworte ich Ihnen diese.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin



Wenn Ihre Frage beantwortet ist bitte ich um Akzeptierung

Vielen Dank

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihre freundliche Akzeptanz und Ihnen alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht