So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend, Am 30.08.2010 bin ich Vater geworden.Ich habe

Kundenfrage

Guten Abend,

Am 30.08.2010 bin ich Vater geworden.Ich habe daraufhin am 12.09.10 meine Steuerklasse ändern lassen auf 3 und 5 ich bin Verheiratet . Wir leben als kleine Familie glücklich zusammen . Die Dame bei unsrem BürgerAmt meinte die Steuerklasse ist rückwirkend geändert bis zum 30.08.2010, was auch so vermerkt wurde auf unsren Steuerkarten.

Wir haben unsren Arbeitgebern auch direkt nach der Klassen Änderung beim Amt die Karten wieder ausgehändigt!

Mein Problem: Mein Arbeitgeber hat die Steuerklasse nicht geändert und uns fehlt dadurch Geld, für monat September und auch in der Oktober Abrechnung ist die STKL.. und der Kinderfreibetrag nicht geändert worden. Ich bin Alleinverdiener und meine Frau kümmert sich um unsren Jungen.Wir hätten das Geld bitter nötig... und ich verstehe nicht warum mein Arbeitgeber das nich berücksichtigt !

Verheiratet sind wir seit 30.08.2010 damals STKL 4-4 ohne Kind

Bitte helfen Sie Uns! Wir haben strenge finanzielle Einbussen dadurch , und wenn ich das so ausdrücken darf (Fühle ich mich etwas dick*verarscht*)von meinem Arbeitgeber..

Ichfreue mich auf Ihre Antwort mit freundlichsten Grüssen Bertram Bronsch
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie haben hier völlig zu Recht die Steuerklasse geändert, dies sogar amtlich ändern lassen und dies dem Arbeitgeber gemeldet.

Der Arbeitgeber musste die Lohnabrechnung auch entsprechend der neuen Steuerklasse durchführen.

Hier hat er das nicht gemacht und Ihnen dadurch einen finanziellen Schaden zugefügt.

Sie sollten den Arbeitgeber auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

da Sie meine Erinnerung gelesen haben, stellt sich mir die Frage, ob es ein Problem mit der Akzeptanz meiner Antwort gibt?

Sie haben keinerlei Nachfrage gestellt, auf die ich hätte eingehen können.

Von daher darf ich Sie nochmals daran erinnern, Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort zu schließen.

Vielen Dank!