So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dieter Michaelis.
Dieter Michaelis
Dieter Michaelis, Mediator
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 1521
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als selbstständiger Anwalt
29823107
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Dieter Michaelis ist jetzt online.

Guten Abend,ich muss mich nach 15 Jahren Ehe, 2 Kindern 11

Kundenfrage

Guten Abend,
ich muss mich nach 15 Jahren Ehe, 2 Kindern 11 u 13, trennen. Mein Mann verdient gut als Pilot bei der BW- im Durchschnitt 4500 Euro netto. Ich konnte wegen mangelnder Betreuung der Kinder nur sporadisch arbeiten. Umzüge, auch ins Ausland wegen Arbeit des Ehegatten, machten es mir unmöglich meine " Karriere" zu machen. Habe alles wegen ihm aufgegeben. Nun unterrichte ich als Spracherzieherin Kinder . Einkommen ca 500Euro, Ich habe nur Verkäuferin gelernt und ein Fernstudium zur Handelsfachwirtin gemacht, allerdings keine Prüfung. Kann ich mit Unterhaltszahlungen nach dem Trennungsjahr rechnen, wie lange und wieviel ca?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne beantworte ich Ihre Frage nach Ihren Sachverhaltsangaben wie folgt:

Der Kindesunterhaltsanspruch beziffert sich nach Ihren vorläufigen Angaben nach der sog. Düsseldorfer Tabelle wie folgt :

für das 11-jährige Kind : 554,00 €

für das 13-jährige Kind : 648, 00 €

Ich biete Ihnen eine genaue Berechnung an.

Dies kann allerdings nicht in diesem Forum geschehen.

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen.


Mit freundlichen Grüßen

Dieter Michaelis

[email protected]

Neupforte 15
52062 Aachen
Tel. : 0241 38241
Fax : 0241 38242

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sorry Herr Michaelis, habe in einem andern Fenster geschrieben. Also. mich interessiert, ob und mit wieviel Unterhalt und wie lange ich nach dem Trannungsjahr rechnen kann. Ich konnte schließlich nie wieder richtig arbeiten aus vorig beschrieben Gründen. Nun aknn man doch nicht sagen, dass ich wieder dort mit 41 anfangen muss, wo ich mit 28 aufgehört habe, nur, weil mein Mann nicht wollte, dass ich in meinem Beruf arbeite und auch ja garnicht konnte.Kann ich irgendwie meinen Lebensstandard aufrechterhalten. ich will ja arbeiten, abe in meinem Alter etwas zu finden ist auch nicht merh einfach ohne Berufserfahrung
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Abend,

Sie müssen unterscheiden zwischen Kindesunterhalt und EhegattenU.

Der EhegattenU beziffert sich auf 3/7 der Differenz der beiderseitigen Nettoeinkünfte.

In Ihrem Falle wären dies :

4000 € x 3/7 = 1714,2857 €

EhegattenU.

M.f.G.
Experte:  Dieter Michaelis hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich hoffe Ihre Frage beantwortet zu haben.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte entsprechend der AGB in der Erwartung, dass Sie den von Ihnen angekündigten Zahlbetrag durch Akzeptierung meiner Antwort leisten.

Ich darf an die Akzeptierung meiner Antwort und den damit verbundenen Ausgleich der Kosten erinnern. Bitte bedenken Sie, dass just answer kein kostenfreies Forum ist. Dies ist aus standesrechtlichen Gründen nicht zulässig. Sie sind daher rechtlich verpflichtet , den von Ihnen ausgelobten Betrag zu entrichten. Die gilt auch für den Fall, dass der Rat oder die Antwort einen für Sie unerwarteten Inhalt hat.

Bitte bedenken Sie :

Wir Experten stehen Ihnen auch an Sonn- und Feiertagen zur Verfügung und sind bemüht, Ihnen einen kurzen aber zutreffenden Rat zu erteilen. Selbstverständlich biete ich Ihnen in dieser und anderen Angelegenheiten auch weiterhin meine Hilfe an.

Sofern Ihre Frage noch nicht abschliessend beantwortet sein sollte , machen Sie bitte von Ihrem Fragerecht Gebrauch .

Ich stehe Ihnen wegen Rückfragen gerne zur Verfügung .

Mit freundlichen Grüssen

Dieter Michaelis

[email protected]

Tel : 0241 / 38241

Fax : 0241 / 38242