So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26386
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

hallo ich habe eine frage wei nur nicht genau wie ich es hier

Kundenfrage

hallo ich habe eine frage:weiß nur nicht genau wie ich es hier schreiben soll.also ich habe kein gutes verhältnis zu meiner mutter,auch mein bruder nicht zu ihr.meine kindheit war auch nicht sehr gut.sie hatte damals einen alkoholiker geheiratet,da war ich vier.es gab von diesem mann auch (da war ich schon 9) sexuelle übergriffe immer wenn meine mutter nicht da war.daher baute ich jeh älter ich wurde eine abneigung zu meiner mutter auf,das ist bis heute so.sie hat sich auch so nicht um uns gekümmert,wenn ihr nach reisen war setzte sie uns mal ebend auf der treppe meiner oma ab (ohne das sie was davon wuste) einfach ab.jetzt wo ich erwachsen bin und selbst mutter von 4 kinder bin,will sie alles tun,nämlich mein leben kontrollieren,und mir in die erziehung sich einmischen.vor drei jahren hieß es auch noch ich soll mir ein freund suchen,das habe ich auch gemacht,und bin seid dem fast 4 jahre zusammen.das passt ihr aber auch nicht.als ich ihr sagte sie könne nicht immer so über mein leben bestimmen,und ich ihr sagte ich ziehe dann hier weg,meint sie immer sagen zu müssen,:egal wo du hinziehst,glaubst du ich bleibe dann hier,dann ziehe ich mit:ich kann und darf nicht leben.dieses jahr im juli war mir entgültig der kragen geplatzt.sie hat jetzt wieder ein freund der anscheinend auch das flüssige braucht (alkohol) und der mich aufs übelste beschimpft hat,auf dem geburtstag meiner mutter obwohl mein sohn von 8 und 2einhalb neben mir standen,und er mich so derbe wie :fick dich selbst: im beisein der kinder gesagt hat,ich darauf gegangen bin,und seid dem ist der konntakt abgebrochen.ich will mit dieser frau nix zu tun haben,sie mir aber droht das sie auch rechte als oma hat,und sie jederzeit kommen darf.ich will das aber nicht den ich möchte meine kinder schützen vor typen die sie hat.bitte helfen sie mir,was soll und kann ich tun??
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Zunächst zu dem von Ihrer Mutter behaupteten Umgangsrecht:

Umgangsberechtigt sind Personen, die sich laufend vom Wohlergehen der Minderjährigen Kinder überzeugen dürfen.

Der Kreis der Umgangsberechtigten wird durch §§ 1684,1685 BGB definiert.

In § 1685 BGB wird Ihrer Mutter ein Umgangsrecht zugestanden, wenn es dem Wohl der Kinder dient. Soweit Ihre Mutter Alkoholikerin ist und sich in Ihrer Kindheit nicht hinreichend um Sie gekümmert hat, ist nicht davon auszugehen, dass der Umgang hier dem Kindeswohl förderlich ist. Bei der Beurteilung des Kindeswohls spielt natürlich auch der Lebensgefährt Ihrer Mutter eine wichtige Rolle. Die im Beisein der Kinder getätigten Beleidigungen sind dabei von erheblicher Bedeutung

Somit hat Ihre Mutter nicht das Recht jederzeit zu kommen.

Wenn Sie Ihrer Kinder vor dem Lebensgefährten Ihrer Mutter schützen möchten, so sollten Sie Ihm gegenüber ein Hausverbot aussprechen.

Aufgrund Ihrer Schilderungen sollten Sie überlegen gegen den Lebensgefährten Ihrer Mutter eine Strafanzeige wegen Beleidigung, § 185 StGB zu stellen.

Sofern der Lebensgefährte Ihnen gegenüber gewalttätig ist, oder Sie mit Gewalt bedroht, so sollten Sie sofort beim Familiengericht einen Gewaltschutzantrag nach §§ 1 ff Gewaltschutzgesetz stellen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht

Verändert von RASchiessl am 12.10.2010 um 09:57 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht