So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an KSRecht.
KSRecht
KSRecht,
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 895
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
KSRecht ist jetzt online.

Unsere Tochter ist 20 jahre alt und alleinerziehend. Unsere

Kundenfrage

Unsere Tochter ist 20 jahre alt und alleinerziehend. Unsere 2 jährige Enkeltochter ist bis jetzt überwiegend bei uns groß geworden. Unsere Tochter hat bis jetzt immer pech gehabt mit ihren Partnern. Zuletzt ist sie nach ihren Freund gezogen obwohl er sie vorher schon immer geschlagen hat. Unsere Enkeltochter war auch diese zeit über immer bei uns. Unsere Tochter kahm nur ab und zu vorbei. Zuletzt wurde es so schlimm mit ihrem Freund das wir sie da raus geholt haben. Jetzt wohnt unsere Tochter seit etwa 4 monate bei uns. Um unsere Enkeltochter kümmert sie sich gerade so wie sie gelaunt ist,ständig müssen wir sie darauf aufmerksam machen das die kleine sauber gemacht werden muss oder was die kleine schon gegessen hat oder das sie doch auch mit der kleinen spielen muß. Von alleine würde unsere Tochter auch niemals auf die idee kommen mit der kleinen raus zu gehen.Die bezugsperson für die kleine bin ich als Oma. Jetzt hat sich unsere Tochter eine Wohnung angemietet und will ende diesen monats dort einziehen mit unsere Enkeltochter. Wir sehen jetzt schon schwarz. Unsere Tochter bewegt sich in Gabberkreisen obwohl wir ihr schon mehrmals gesagt haben das diese Gruppe nicht gut ist. Wenn irgendetwas nicht nach ihrer Nase geht droht sie neuerdings damit das wir die Kleine nicht mehr sehen dürfen wenn sie Ausgezogen ist. Aber das währe für die Kleine der untergang. Meine frage jetzt an ihnen. Welche rechte haben wir als Großeltern? Wie gesagt unsere Enkeltochter war bis jetzt immer bei uns.Mit freundlichen gruß Frau Krüger
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  KSRecht hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Krüger, gern beantworte ich ihre Frage wie folgt:

 

Sie haben als Großeltern ein eigenes Recht zum Umgang mit dem Kind, wenn dieses dem Wohl des Kindes dient aus § 1685 Abs.1 BGB. Ihre Tocher muss Ihnen deshalb den Umgang mit ihrem Enkelkind in angemessnen Umfang einräumen. Sollte ihre Tochter infolge des Umzugs Ihnen den Umgang mit ihrem Enkelkind verwehren, können Sie vor dem Familiengericht gemäß § 1685 Abs.4 in Vernindung mit § 1684 Abs.2 BGB stellen, der darauf gerichtet ist. den Umgang mit ihrem Enkelkind und dessen Ausübung näher zu regeln. Hierbei geht es dann konkret um die Besuchszeiten und wann, wo und in welchen zeitlichen Abständen der Umgang zwische Ihnen und dem Enkelkind stattfinden soll. Gegen den Auszug ihrer Tocher mit ihrem Enkelkind selbst können Sie leider nichts unternehmen, weil ihre Tochter das Sorgerecht für ihr Kind hat. Sobald aber Anzeichen auftreten, die darauf schließen lassen, dass ihre Tochter sich um das Enkelkind in der eignen Wohnung nicht ausreichend kümmert, können Sie das Jugendamt darauf hinweisen, damit das Kind geschützt wird.

 

Ich hoffe damit ihre Frage beantwortet zu haben und stehe Ihnen für Rückfragen gegebenfalls gern zur Verfügung. Weiter bitte ich höflich um Bezahlung meiner Rechtsberatung durch Akzeptierung meiner Antwort.

 

Mit freudlichen Grüßen

 

KSRecht

Rechtsanwalt



Verändert von KSRecht am 08.10.2010 um 04:35 Uhr EST
Experte:  KSRecht hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Krüger,

 

haben Sie noch eine Frage ?

 

Ich bitte weiter nochmals höflich um Bezahlung meiner Rechtsberatung durch Akzeptierung meiner Antwort.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht

Rechtsanwalt



Verändert von KSRecht am 08.10.2010 um 10:34 Uhr EST
Experte:  KSRecht hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Krüger,

 

wenn Sie keine Rückfrage haben, dann bitte ich nochmals höflich um Bezahlung meiner Rechtsberatung durch Akzeptierung meiner Antwort. Eine kostenfreie Rechtsberatung ist auf diesem Forum nicht vorgesehen und auch aus standesrechtlichen Gründen in der BRD Rechtsanwälten nicht erlaubt.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

KSRecht

Rechtsanwalt



Verändert von KSRecht am 12.10.2010 um 05:44 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht