So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich verdiene ca. 2000,- netto. Meine Tochter erh lt 580,-

Kundenfrage

Ich verdiene ca. 2000,- € netto. Meine Tochter erhält 580,- € netto Ausbildungsvergütung. Das Kinder geld erhält meine Ex-Frau bei der meine Tochter wohnt. Meine Tochter ist 20 Jahre alt.
Muss ich noch Kindesunterhalt zahlen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemessene Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblicks über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Wenn Ihre Tochter noch im Haushalt der Kindesmutter lebt, richtet sich der Unerhatlsbedarf der Tochter nach dem bereinigten Einkommen beider Elternteile. Darüber hinaus haften beide Eltern zusammen für den Volljährigenunterhalt entsprechend des jeweiligen Einkommens.

Die Ausbildungsvergütung Ihrer Tochter ist zunächst um 90 € berufsbedingte Aufwendungen zu bereinigen. Der Restbetrag in Höhe von 490,00 € wird auf den Unterhaltsbedarf angerechnet. Außerdem wird das vollständige Kindergeld bedarfsdeckend auf den Unterhaltsanspruch angerechnet.

Ein Unterhaltsanspruch Ihrer Tochter bestünde dann nur noch, wenn die Kindesmutter ebenfalls über ein Nettoeinkommen in Höhe von mindestens 2.000 € verfügen würde.

Würde man davon ausgehen, dass die Kindesmutter nicht leistungsfähig ist für den Volljährigenunterhalt weil sie beispielsweise ein Einkommen unterhalt von 1.100 € hat und der Unterhaltsanspruch der Tochter ausschließlich nach Ihrem Einkommen richten würde, dann sind Sie nicht weiterhin verpflichtet an Ihre Tochter Unterhalt zu zahlen.

Sollte ein Unterhaltstitel existieren (Urteil, Vergleich, Urkunde vom Jugendamt) auch aus Zeiten der Minderjährigkeit, müssen Sie allerdings die Herausgabe desselben verlangen, denn die Titel laufen über die Volljährigkeit hinaus weiter und aus Ihnen kann dann die Vollstreckung betrieben werden, auch wenn rechtlich kein Unterhatlsanspruch mehr besteht.


Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Tobias Rösemeier und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Meine Frage von letzter Woche lautete:
"Ich verdiene ca. 2000,- € netto. Meine Tochter erhält 580,- € netto Ausbildungsvergütung. Das Kinder geld erhält meine Ex-Frau bei der meine Tochter wohnt. Meine Tochter ist 20 Jahre alt. Muss ich noch Kindesunterhalt zahlen?"

Nun hat mir meine Tochter mitgeteilt, dass sie nur 450,- € netto Ausbildungsvergütung erhält. Ändert das etwas an Ihrer Antwort, das ich keinen Kindesunterhalt mehr zahlen muss?

MfG
Bernd Bachorz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Frau Bachorz,

solange mir das Einkommen der Kindesmutter nicht bekannt ist, kann ich keine abschließende Unterhaltsberechnung vornehmen. Sie sollten sich zunächst auf jeden Fall Nachweise über das Einkommen Ihrer Tochter geben lassen (z.B. Ausbildungsvertrag oder Verdienstabrechnungen).

Wenn man bei der Unterhaltsberechnung einzig von Ihrem Einkommen ausgeht, hat Ihre Tochter einen Unterhaltsbedarf in Höhe von 537,00 €. Hiervon wird das gesamte Kindergeld 184,00 € in Abzug gebracht, es verbleiben 353,00 €. Bei einer Ausbildungsvergütung von nunemhr 450,00, verbleibt um 90 € Ausbildungsaufwand ein Einkommen in Höhe von 360,00 €, so dass nach wie vor bedarfsdeckendes Einkommen vorliegt und Sie keinen Unterhalt bezahlen müssen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht