So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo, Ich habe einen Sohn (7) Jahre alt.Er wohnt 3 H user

Kundenfrage

hallo,
Ich habe einen Sohn (7) Jahre alt.Er wohnt 3 Häuser weiter mit meiner EX Frau.Sorgerecht haben wir beide.In der Ehe sind Schulden entstanden 9500 Euro
gesammt,die ich alleine abtrage.Meine Ex Frau bezieht Harz vier Geld.Bisher war es so geregelt das wir unseren Sohn jeweils eine Woche im Wechsel hatten.Seid der Einschulung unseres Sohnes wohnt er Hauptsächlich bei ihr,und ich habe "Grosszügiges Umgangsrecht"
Unterhalt brauchte ich bis jetzt nicht zahlen weil wir ihn zu gleichen teilen hatten.das ist aber auch jetzt der Fall.ich habe ihn jedes Wochenende und einen Tag in der Woche.mein Nettoeikommen liegt bei Ca.1400 Euro.Davon muss ich Miete650 ,- Kredit230,- Strom und Auto bezahlen.Da bleibt für den unterhalt nichts über.Meine Frage ist Müsste ich auch unterhalt zahlen wenn mein Geld für mich selber gerade so reicht???

MFG
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssen Unterhalt zahlen, wenn dies der über dem Selbstbehalt liegende Betrag hergeben würde. Ansonsten kann bis zum 12. LJ auch das Jugendamt den Unterhalt zahlen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.