So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

was soll ich tun hatte schon einen Antrag auf Arbeit statt

Kundenfrage

was soll ich tun
hatte schon einen Antrag auf Arbeit statt strafe gestellt
davor hatte ich schon ne Ratenzahlung
ich möchte aber nicht nichts Gefängnis wegen der schwangerschaft
würde die Stattsanwaltschaft ne neue Ratenzahlung annehmen
die Strafe ist 900,- wegen schwarzfahren
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Ja, man kan davon ausgehen, dass Sie aufgrund der Schwangerschaft von einer Haftstrafe verschont bleiben und es nur zu einer Geldstrafe kommt.

raschwerin und 3 weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
die 900,- ist eine Geldstrafe
was soll ich tun
hatte schon einen Antrag auf Arbeit statt strafe gestellt
davor hatte ich schon ne Ratenzahlung
ich möchte aber nicht nichts Gefängnis wegen der schwangerschaft
würde die Stattsanwaltschft ne neue Ratenzahlung annehmen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben den Antrag gestellt und müssen notfalls noch einen stellen. Sie werden sicher nicht in das Gefängnis müssen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht