So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 24930
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

br uchte dringend mal einen Rat, habe einen neuen Lebenspartner

Kundenfrage

bräuchte dringend mal einen Rat, habe einen neuen Lebenspartner wir möchten zusammen ziehen, Ich habe 4 Kinder aus meiner Festen Partnerschaft von 15 Jahren waren nicht verheiratet. Der Kindesvater zahlt kein Unterhalt, wir bekommen unterhaltsvorschuss seid 2009. sind aber seid 2006 getrennt, ich bin berufstätig. Meine Lebenspartner hat auch zwei Kinder die bei der Mutter leben, er zahlt einen Unterhalt von 430 Euro . alle kinder sind unter 12 aber alle über 6.. Wie sieht es aus wenn wir zusammen ziehen, 4 Kinder leben ja ständig bei uns und seine alle 2 Wochen fürs Wochenende. Auf der Unterhaltsvorschussstelle muss ich es angeben, wenn ich mit meinen neuen Partner zusammen ziehe, da sich die Vermögenssituation ändert. wir arbeiten beide, wie sieht das dann mit den Unterhalt für seine Kinder aus die nicht ständig bei uns wohnen.???
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Hinsichtlich der Kinder Ihres Partners, die nicht ständig bei ihm wohnen, sondern nur im Rahmen des Umgangs im Haushalt sind, bleibt Ihr Partner weiterhin unterhaltspflichtig. Allein durch den Zusammenzug in die gemeinsame Wohnung wird sich an der Höhe des Unterhalts für die beiden Kinder auch nichts ändern.

Auch an dem geleisteten Unterhaltsvorschuss dürfte sich durch den Zusammenzug nichts ändern. Das UVG wird an ein Kind gezahlt, soweit der betreuende Elternteil ledig, geschieden, verwitwet oder dauernd getrennt lebt. Der Anspruch auf UVG ist jedoch im Falle der Wiederheirat ausgeschlossen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Weil er jetzt schon kaum schafft seinen Unterhalt für seine Kinder zu decken. da er zwar arbeitet, aber nix über bleibt, da er noch altlasten aus seiner ehe abzahlt. er hat Angst das durch einen Zusammenzug wir alle drunter leiden. Und wir es nicht stämmen können. Und am existenzminimum leben. er ist die ganze woche über auf Montage verdient 1700 Euro. ich habe 1200 Netto plus Kindergeld Unterhaltsvorschuss für 4 Kinder. und unterstütze ihm jetzt schon finaziell mit 300-500 Euro pro Monat, weil er nix hat, und bei einen Zusammenzug, gehen wir unter weil ich kann es nicht mehr.. Meine Kinder leiden darunter, das ich sie aufeinmal finaziell einenge. Wir hatten privaten Gitarrenunterricht,den ich mir so nicht mehr leisten kann, wir sind 3 mal im Jahr in den Urlaub gefahren das ist dieses Jahr ausgefallen... ging nur einmal und das nur für eine woche. Ich hab eine Miete von 600 Euro warm und auch so jeden Monat anfallende Kosten..

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachfrage:

Es tut mir leid, aber auch durch den Zusammenzug wird sich für Ihren Freund finanziell, vor allem unterhaltstechnisch nichts ändern. Den Unterhalt für seine Kinder muss er bezahlen. Diese Unterhaltspflicht ist leider auch gegenüber Ihnen und Ihren 4 Kindern vorrangig.

Ein Teil seines finanziellen Problems scheint auch mit seinen Altlasten aus seiner Ehe zusammenzuhängen. Ich weiss zwar nichts über Grund und Höhe der Altlasten, jedoch sollte hier Ihr Freund überlegen, ob er nicht ein Verbraucherinsolvenzverfahren in Betracht ziehen sollte um sich dieser Altlasten zu entledigen. Möglicherweise hätte er dann mehr finanziellen Spielraum, der auch Ihnen und Ihren Kindern zugute kommen könnte.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
er hat vor der ehe das Haus seiner Eltern geerbt, Während der ehe wurde dann ein Kredit für sanierungen aufgenommen, dieser belastet uns monatlich mit 300 Euro. Sein Haus ist zu klein für uns alle.. aber er will auch nicht zur Miete ziehen, deshalb sucht er ein größeres Haus. dann steht noch ein Autokredit von monatlich 200 Euro.. das Auto existiert nicht mehr.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
wie ist das mit den dynamischen unterhalt ??? die vereinbarung die man treffen kann... dann hab ich was von bis zu 30% gelesen.. wenn wir die besuche der kinder ermöglichen wenn wir sie zu un s holen.. sie versorgen und mit ihgnen etwas unternehmen.. Wir kaufen seinen Kindern auch das wenn in der schule was fehlt.. bzw ich. Bezahlen den Fussballverein. Und einen teil der Hortkosten, das muss doch auch irgendwo berücksichtigt werden. Wäre es von Vorteil wenn er sich durch das zuständige Ja nochmal berechnen lässt, mit angabe der schulden?? und mit den Leistungen die wir mnonatlich für Hortbesuche seiner kinder aufbringen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Bei 500 EUR zusätzlicher Belastung ist es natürlich verständlich, dass es bei Ihrem Freund nicht reicht. Objektiv sollten Sie zusammen mit Ihrem Freund überlegen, ob es nicht besser wäre das Haus, welches Sie nicht nutzen können, zu verkaufen und so die vorhandenen Verbindlichkeiten zu tilgen. Ich gehe davon aus, dass ein größeres Haus Ihnen zwar Miete sparen wird, auf der anderen Seite jedoch auch neue Verbindlichkeiten und höhere Ratenzahlungen nach sich ziehen wird. Sie müssen dabei bedenken, dass die Unterhaltspflicht für die Kinder noch über Jahre hinaus bestehen wird und auf der anderen Seite auch Ihr UVG eines Tages eingestellt werden wird. Sie sollten in jedem Fall das Vorhaben Ihres Freundes langfristig gemeinsam durchrechnen.

Die Kosten die Ihr Freund während der Dauer des Umgangs mit seinen Kindern hat können leider nicht mit dem Unterhalt verrechnet werden. Auch die von Ihnen genannten Zuwendungen können nicht abgezogen werden. So leid es mir tut die Rechtsprechung lehnt das ab. Auch können die Schulden Ihres Freundes beim Kindesunterhalt nicht in Abzug gebracht werden. Allein 5% berufsbedingte Aufwendungen kann Ihr Freund von seinem Einkommen abziehen. Bei einer Berechnung durch das Jugendamt käme das Haus Ihres Freundes mit zur Sprache. Entweder müsste er sich einen Wohnvorteil anrechnen lassen oder fikive Mieteinkünfte. Da das Jugendamt die Interessen der Kinder vertritt würde ich den Kindesunterhalt durch einen Anwalt nachrechnen lassen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

meine letzte frage, denke das dann alles geklärt ist.

 

Sie durfte nach der Scheidung den zweitwagen den sie hatten behalten, den hat er vor der ehe gekauft. Dieses Auto bezieht sich auch nicht auf den Autokredit.

 

sie haben 06.06.2006 geheiratet, die Scheidung wurde im dez 2006 von Ihr eingereicht. und im Feb 2008 ist dann die Scheidung vollzogen wurden. Aber ich denke das spielt keine Rolle.

 

Was ist wenn wir Ihr das anbieten das wir weiter die Kosten für Hortgebühren des großen (10) von 55 Euro und die 125 Euro für den Kindergarten für den kleinen (6) weiter übernehmen und Ihr eine restzahlung von etwa 200 Euroanbieten befinden uns wir da noch im bereich das wir der unterhalspflicht nachkommen . Da wir ja diese Kosten ja eh schon tragen und sie trotzdem auf Ihre über 400 Euro besteht, nach meiner Berechnung hat sie ja dann 600 Euro jeden Monat von uns was wir für die kleinen Zahlen, mach ich ja auch gern, aber komm mir irgendwie verarscht vor. Wir haben von uns aus gesagt das wir die Kosten für Hort und Kindergarten tragen, aber dafür ihr nicht alles an Unterhalt zahlen, weil sie hatte den Kindergarten und Hort nicht bezahlt da hatte er dann auch nen brief im Briefkasten, wenn er nicht die offenen Posten zahlt waren 2800 Euro für beide, werden sie der betreuung verwiesen, wir haben den Betrag bezahlt. und dann die regelmässige zahlung der Beitrage für Hort und Kita übernommen. Klar ist es ein riesiger schritt, der mir viel Kopfzerbrechen macht. Weil ich es nicht gewohnt bin.. am existenzminimum zu leben. Ich glaub ich muss doch hier einen Anwalt aufsuchen. da es doch sehr prisant ist und viel mehr dahinter steckt als wie man denkt.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Auf den Kindesunterhalt kann und darf die Kindsmutter nicht verzichten. Eine Einigung mit der Kindsmutter wäre unwirksam. Die Kindsmutter kann trotz Einigung die dann ausstehenden Unterhaltsrückstände jederzeit nachfordern.

Die Kosten für Hort und Kindergarten sind leider auch zusätzlich und neben dem Tabellenunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle zu bezahlen.

Aber hinsichtlich der Hort- und Kindergartenkosten haftet nicht nur Ihr Freund allein, sondern auch die Kindsmutter anteilig. Dies bezieht sich auch auf die von Ihnen genannten Beitragsrückstände.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Beachten Sie bitte, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht gestattet ist.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wurde Ihre Frage beantwortet, wenn ja, so bitte ich Sie meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Guten Morgen,

 

Danke für die Hilfe, leider haben mich die antworten etwas mehr verwirrt als es vorher schon war.

 

Also ist es so das wir trotz des Unterhaltes was wir der Kindesmutter zahlen und anteilig an den Hort und Kitagebühren beteiligen müssten, da wir diese auch nicht mit in Abzug bringen können.

 

da es bei mir und den Kindesvater meiner Kinder genau anders rum war. Er hat damals alles angegeben. Ich habe auch nach der Trennung das Auto behalten, er hat die Steuern und die Versicherung weiter bezahlt. diese wurden mit einberechnet, sowohl auch die Handyrechnungen da wir einen Partnervertrag hatten, wenn er z.b die Betreuungskosten übernommen hat, diese wurden auch vom zuständigen JA angerechnet. Da versteh ich nicht in einen Fall so und dann wieder so. Und was hat das denn noch mit Kindeswohl zu tun. ., Werde meinen Anwalt kontaktieren, der mir damals geholfen hat, als bei mir die Sache vor Gericht ging.

 

da ich nicht wirklich weiter komme, um zu überlegen, was am besten zu sein scheint. ich blicke so langsam garnicht mehr durch.

 

da erfährt von einen RA das es eine Dynamische Unterhaltsvereinbarung gibt. Jetzt gibt es den wieder nicht beziehungsweise, kann die Kindesmutter ihren tatsächlichen Unterhalt rückwirkend einklagen,

 

Mein Fazit: ich überweise ihr Ihre über 400 Euro für den Kindesunterhalt der beiden Kinder. aber beteilige mich vorläufig nicht mehr an den Betreunungskosten. weil sie bezieht ja jeden Monat knapp 200 mehr als wir zahlen müssten.

 

jetzt sind noch mehr fragen ... die offen im Raum stehen...

 

Danke..

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

<aGuten Morgen,

 

Danke für die Hilfe, leider haben mich die antworten etwas mehr verwirrt als es vorher schon war.

 

Also ist es so das wir trotz des Unterhaltes was wir der Kindesmutter zahlen und anteilig an den Hort und Kitagebühren beteiligen müssten, da wir diese auch nicht mit in Abzug bringen können.

 

da es bei mir und den Kindesvater meiner Kinder genau anders rum war. Er hat damals alles angegeben. Ich habe auch nach der Trennung das Auto behalten, er hat die Steuern und die Versicherung weiter bezahlt. diese wurden mit einberechnet, sowohl auch die Handyrechnungen da wir einen Partnervertrag hatten, wenn er z.b die Betreuungskosten übernommen hat, diese wurden auch vom zuständigen JA angerechnet. Da versteh ich nicht in einen Fall so und dann wieder so. Und was hat das denn noch mit Kindeswohl zu tun. ., Werde meinen Anwalt kontaktieren, der mir damals geholfen hat, als bei mir die Sache vor Gericht ging.

 

da ich nicht wirklich weiter komme, um zu überlegen, was am besten zu sein scheint. ich blicke so langsam garnicht mehr durch.

 

da erfährt von einen RA das es eine Dynamische Unterhaltsvereinbarung gibt. Jetzt gibt es den wieder nicht beziehungsweise, kann die Kindesmutter ihren tatsächlichen Unterhalt rückwirkend einklagen,

 

Mein Fazit: ich überweise ihr Ihre über 400 Euro für den Kindesunterhalt der beiden Kinder. aber beteilige mich vorläufig nicht mehr an den Betreunungskosten. weil sie bezieht ja jeden Monat knapp 200 mehr als wir zahlen müssten.

 

jetzt sind noch mehr fragen ... die offen im Raum stehen...

 

Danke..

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Aufgrund Ihrer Schilderungen wäre es in der Tat vorteilhafter den zu zahlenden Unterhalt von Ihrem Anwalt durchrechen zu lassen. Was Sie hier über die Berechnungsweise durch das JA angeben, lässt Zweifel an deren Kompetenz aufkommen. Sie sollten daher den Unterhalt für Ihre eigenen Kinder ebenso nachrechnen lassen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht