So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich bin seit Okt.1985 getrennt und ende1993 geschieden, habe

Kundenfrage

Ich bin seit Okt.1985 getrennt und ende1993 geschieden, habe für 1/2 Tag 518.01 Unter halt sowie 114,80€/Mo.Rentenbeiträge gezahlt. Im Dez.2007 wurde Ex-Frau 65Jahre und ich habe die Zahlungen eingestellt.
Sie war laut OLG-Hamm verpflichtet zu Arbeiten und ca. 1000,- € zuverdienen und 117,40€
Rentenbeiträge einzuzahlen. Ferner hat Sie 40000.-DM Zugewinn erhalten, die bis zum Rentenbezug anrechnungsfrei blieben. Das sind zZ. etwa 25000,-€ die angeblich ausgegeben wurden. Jetzt soll ich laut AG-Witten noch 3 Jahre 518,-€ und 3 Jahre noch
259,-€ zahlen. Ist das noch gerecht? Ich bin Schwerstbehindert 100% und bin seit 1988
Vollrentner.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, soweit Sie nicht leistungsfähig sind, müssen Sie auch nicht weiter zahlen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht