So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

ich bin selbstst ndig habe ein Schuhgesch ft meine Mitarbeiterin

Kundenfrage

ich bin selbstständig habe ein Schuhgeschäft meine Mitarbeiterin ist schwanger im dritten Monat geht ihre Arbeit nicht nach wie Mistkübel ausleeren kaffee geschier abwaschen schuhe ins regal räumen Eingangstür für die Kunden verschlossen obwohl die Öffnungszeiten vorhanden sind Kundenbeschwerden können Sie mir bitte dringend helfen Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da die Mitarbeiterin schwanger ist, können Sie ihr nicht kündigen.

Sie können sie aber abmahnen.

Im Ergebnis wäre es aber besser, mit ihr zu besprechen, welche Aufgaben Sie in der Schwangerschaft noch machen kann und welche nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

 

 

Abmahnen ist schön und gut wenn sie Ihrer Arbeit nicht nach kommt nur in ihrem PC und Internet schaut telefoniert privat und sich die Kunden beschweren , die Öffnungszeiten nicht ein hält nicht aufspärt kein Licht brennt dann bin ich der Meinung

das ich entlassen kann oder können schwangere alles machen im Betrieb und sich freuen wenn der erste im Monat ist und sie das Gehalt bekommt? von 418.-

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie können ihr aber (leider) nicht kündigen. Das geht nur dann, wenn sie zu Unrecht die Arbeit verweigert. Dann wäre eine fristlose Kündigung möglich.

Dokumentieren Sie das Verhalten der Arbeitnehmerin, mahnen Sie Morgen ab und wenn Sie sich nicht bessert, kündigen Sie ihr am Freitag.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.