So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

sch nen guten tag ich hab eine frage zur unterhaltszahlung

Kundenfrage

schönen guten tag
ich hab eine frage zur unterhaltszahlung ich lebe getrennt meine zwei söhne wohnen bei ihrer mutter der eine sohn ist 12 und der andere wird im september 18 und ist seit august in einer ausbildung und verdient 420 euro brutto was muss ich an unterhalt für beide kinder zahlen . mein einkommen betägt 2100 euro netto
vielleicht können sie mir eine antwort darauf geben
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
um Ihre Frage abschließend beantworten zu können, benötige ich noch die Höhe des Einkommens der Kindesmutter für das volljährige Kind.
MFG
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
genau kann ich das leider nicht beantworten sie hat einen 25 stunden vertrag sie müsste so um die 1000 euro netto verdienen ich hoffe das hilft ihnen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Beantwortung Ihrer Frage stelle ich folgendes voran:

Aufgrund berufsrechtlicher Regelungen in Deutschland bin ich gehalten, darauf hinzuweisen, dass eine kostenlose Rechtsberatung nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB des Portalbetreibers zur Kenntnis genommen, so dass ich davon ausgehe, dass Sie bereit sind, eine angemesse Vergütung für die untenstehende Beantwortung durch Akzeptieren zu bezahlen. Das vorangestellt möchte ich im weiteren darauf hinweisen, dass es im Rahmen dieses Mediums nur möglich ist, eine mehr oder weniger allgemeingehalte Antwort zu geben, da ich weder Einblick in Unterlagen, noch ein eingehendes Gespräch zur Sachverhaltsaufklärung führen kann. Die untenstehende Antwort dient daher der ersten rechtlichen Orientierung bzw. der Verschaffung eines angemessenen Überblick über die rechtliche Situation und kann und soll keinesfalls die Einholung rechtlichen Rates vor Ort ersetzen.

Ihre Frage beantworte ich wie folgt:

Da der Selbstbehalt gegenüber volljährigen Kindern 1.100 € beträgt, gehe ich aufgrund der Angabe zum Einkommen der Kindesmutter davon aus, dass diese nicht leistungsfähig ist, so dass sich der Unterhalt nur nach Ihrem Einkommen errechnet.

Ihr Sohn wird in etwa eine Nettovergütung in Höhe von 370,00 € erhalten. Diese ist um ausbildungsbedingten Bedarf in Höhe von 90,00 € zu bereinigen, so dass er ein anrechenbares Einkommen in Höhe von 280,00 € hat.

Ihr Einkommen ist zunächst um 5 % berufsbedingte Aufwendungen zu bereinigen. Aus dem verbleibenden Betrag in Höhe von 1.995,00 € wird dann zunächst der Unterhalt des minderjährigen Kindes berechnet. Dieser beträgt 377 € (das hälftige Kindergeld wurde in diesem Betrag bereits berücksichtigt). Da das minderjährige Kind vorrangig ist, wird dieser Unterhaltsbetrag von Ihrem Einkommen in Abzug gebracht, so dass ein Betrag in Höhe von 1.618,00 € verbleibt.
Hieraus wird nun anhand der Düsseldorfer Tabelle 4. Altersstufe der Unterhaltsanspruch des Volljährigen ermittelt.
Der Unterhaltsbedarf beträgt danach 513,00 €, hiervon wird das vollständige Kindergeld in Höhe von 184,00 € und die anrechenbare Ausbildungsvergütung in Höhe von 280 € in Abzug gebracht, so dass ein Restbedarf in Höhe von 49,00 € verbleibt.

Dies ist der Unterhaltsbetrag, der Ihrem Sohn ab Volljährigkeit zusteht. Bei Eintritt in das 2. Lehrjahr wird dann der Unterhalt unter Umständen komplett entfallen.


Ich hoffe, Ihnen im Rahmen dieses Mediums einen angemessenen Überblick über die rechtliche Situation verschafft zu haben.

Bitte vergessen Sie nicht meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten. Falls Sie eine Nachfrage haben stehe ich sodann gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen