So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16764
Erfahrung:  Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo Ich bin alleinerziehende Mutter eines 13 Monate alten

Kundenfrage

Hallo Ich bin alleinerziehende Mutter eines 13 Monate alten Sohnes. Mit dem Vater ist vereinbart das er jeden Samstag für mehrere Stunden den klein sehen darf. Jetzt möchte er meinen Sohn mit zu sich nehmen und auch mit ihm weg fahren. Ich habe das alleinige Sorgerecht sowie das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Meine Frage: Kann ich verlangen das der Vater vor mir oder einem Mitarbeiter/in des Jugendamtes seine Wohnung zeigt ob diese Kindgerecht bzw sicher ist(was sie bis jetzt in keinster Weise war!!!) und das er mich informiert wohin er mit meinem Sohn fährt? Mit freundlichen Grüßen G.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  DirkBettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller, sehr geehrte Fragestellerin,

ich weise darauf hin, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der Bundesrepublik Deutschland nicht erlaubt ist. Sie haben die AGB von JustAnswer gelesen und zur Kenntnis genommen, daher setze ich voraus, dass Sie eine angemessene Vergütung für die Beantwortung durch Akzeptieren leisten.

Dies vorausgeschickt, beantworte ich gerne Ihre Frage:

 

Nein, ein solcher Anspruch besteht nicht.

Sie können dies nicht durchsetzen, da der Kindsvater das Hausrecht besitzt.

 

 

Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren. Bei Nachfragen nutzen Sie bitte diese Option.

Abschließend bitte ich Sie, folgendes zu beachten: JustAnswer kann und will eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen. Zu einer umfassenden persönlichen Beratung gehört, dass Mandant und Rechtsanwalt gemeinsam alle relevanten Informationen erarbeiten. Das kann diese Plattform nicht leisten. Hier soll nur eine erste Einschätzung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts gegeben werden. Es kann sich sogar eine ganz andere rechtliche Beurteilung ergeben, wenn Informationen - bewusst oder unbewusst - hinzugefügt oder weggelassen werden.

Mit freundlichen Grüßen

RA und

Fachanwalt für Strafrecht

Dirk Bettinger

Adenauerallee 23

53111 Bonn

Tel.: 0228/8503479-0

Fax: 0228/8503479-1

http://[email protected]/

http://www.rechtsanwalt-bettinger.de/

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Ich hatte ja auch gefragt ob ih verlangen kann das er mir sagt wohin er mit meinem sohn fährt und da das kindeswohl in seiner wohnung mehr wie gefährdet ist,offene steckdosen angeknabberte strom kabel etc muss es doch eine möglichkeit geben dieses überprüfen zu lassen oder gegebenenfalls ihm zu verbietebn das kind mit zu sich zu nehmen und nur hier bei mir zu sehen
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre familienrechtliche Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Bei so kleinen Kindern ist es idR nur üblich, dass der Vater das Kind für wenige Stunden in der Woche sieht.

Mit so kleinen Kindern wird auch normalerweise nicht weggefahren, da es für Sie zu anstrengend ist und sich angesichts der Kürze der Umgangsdauer auch nicht lohnt.

Wenn Sie nicht wollen, dass der Umgang so stattfindet, wie es der Vater möchte, empfehle ich Ihnen, den Umgang ganz auszusetzen, so dass der Vater dann vor dem Familiengericht den Umgang beantragen muss.


Dort können Sie dann dem Familiengericht und dem Jugendamt Ihre Bedenken vorbringen und ggf. einen begleiteten Umgang beantragen.
Diese slaäuft so ab, dass Sie das Kind bringen und der Vater unter Aufsicht das Kind sehen darf, was immer dann beantragt werden sollte, wenn die Gefahr der kindeswohlgefährdung beim Vater besteht.


Ich hoffe, Ihnen mit dieser Auskunft geholfen zu haben und bitte Sie folgendes zu beachten:

Sollte Ihre Frage hiermit beantwortet sein , bitte ich um Akzeptierung meiner Antwort. Erst mit Ihrer Akzeptierung wird die von Ihnen geleistete Anzahlung zum Zwecke des Ausgleichs der hier entstandenen Gebühren verwendet.

Just Answer ist kein kostenfreies Forum. Dies ist schon aus standesrechtlichen Gründen nicht möglich. Insoweit wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.

Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Bedingung, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung . Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Abschließend möchte ich Sie noch auf folgendes hinweisen : Bitte beachten Sie, dass bereits geringfügige Änderungen des geschilderten Sachverhaltes zu anderen rechtlichen Ergebnissen führen können. Stellen Sie Ihre Frage daher möglichst präzise.

Der hier erteilte Rat kann eine ausführliche anwaltliche Beratung nebst Prüfung aller Unterlagen nicht ersetzen. Ihnen soll lediglich eine erste juristische Orientierung gegeben werden.

Über eine positive Bewertung und eine rasche Akzeptierung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht




Sollten Sie bereits gerichtlich eine Umgangsvereinbarung getroffen haben, müssen Sie ein Umgangsvermittlungsverfahren einleiten ,oder aber die Abänderung der getroffenen Vereinbarung beantragen.

Experte:  DirkBettinger hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

entschuldigen Sie bitte, dass ich Ihre Frag nicht zu Ihrer Zufriedenheit vollständig´beantwortet habe, aber der Nachtrag von Ihnen "Ich hatte ja auch gefragt ob ih verlangen kann das er mir sagt wohin er mit meinem sohn fährt und da das kindeswohl in seiner wohnung mehr wie gefährdet ist,offene steckdosen angeknabberte strom kabel etc muss es doch eine möglichkeit geben dieses überprüfen zu lassen oder gegebenenfalls ihm zu verbietebn das kind mit zu sich zu nehmen und nur hier bei mir zu sehen" war bei mir im Fragefenster nicht erichtlich. Ich bitte sehr um Nachsicht.

 

Aber die Kollegin war ja so kollegial freundlich Ihren Nachtrag zu beantworten.


Freundliche Grüße und einen schönen Abend

RA
Dirk Bettinger

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,


wenn Sie keine Fragen mehr haben, würde ich darum bitten, meine Antwort entsprechend den allgemeinen Geschäftsbedingungen von just answer zu azeptieren.


Mit freundlichen Grüßen und einen schönen Abend


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16764
Erfahrung: Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
Claudia Schiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schiessl<br /><br />Vielen Dank für Ihre Antwort.<br />Ich habe noch eine Frage und zwar bräuchte ich in eben dieser Sache eine Anwältin die mit mir gemeinsam zu einem bevorstehendem Vermittlungsgespräch mit den Jugendamt geht und mich bzw meinen Sohn dann auch vor Gericht vertritt.<br />Würden Sie das übernehmen?<br /><br />Mit freundlichen Grüßen<br /><br />G.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau G.,

das mache ich sehr gerne, vorausgesetzt, es ist von der Fahrerei her machbar.

Wo wohnen Sie denn? Ich habe meine Kanzlei in Regensburg


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht

Verändert von Moderator am 16.11.2010 um 16:06 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schiessl<br /><br />Wir wohnen bei München ist also ein ganz schönes Stück entfernt.<br />Es wäre ja jetzt auch erstmal nur des eine mal zu demTreffen mit dem Jugendamt da ich mich auch mit der Gesetzeslage leider nicht gut auskenne und der Kindsvater auch einen Anwalt halt.<br />Wie hoch wären denn die Kosten für mich wenn sie mich bei diesem einen mal begleiten würden inkl. Anfahrtskosten?<br /><br />Mit freundlichen Grüßen<br /><br />D G
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau G,


ich habe oft Termine in München, so dass München wirklich kein Problem darstellt.
Ich bin auch schon in Hamburg, Köln, Düren etc beruflich gewesen, so dass München vor der Hautüre liegt.

Wie hoch die Anfahrtskosten sind, hängt davon ab , wie das Jugendamt den Termin legt, so dass ich dann das Bayernticket nutzen könnte, das ab 9.00 Uhr gilt und auch den MVV mitumfasst.

Ich würde Ihnen die gesetzlichen Gebühren berechnen, also 1,3 Geschäftsgebühr aus 3000 € Gegenstandswert ist gleich 316,18 inkl. Ust.

Ich weise darauf hin, dass die gesetzliche Gebühren für alle Rechtsanwälte die gleichen sind.
Sie orientieren sich hauptsächlich am Streitwert, der bei Umgang und elterlicher Sorge fest bei 3000 € liegt und am Umfang des Tätigwerdens des Anwalts. 1,3 ist die Standard Geschäftsgebühr.


Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht

Verändert von Moderator am 16.11.2010 um 16:08 Uhr EST
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau Schiessl<br /><br />Könnten Sie mir eine telefonnummer von ihrer Kanzlei geben dann würde ich mich die Tage mit ihnen in verbindung setzen um den genauen Termin festzulegen.<br />Wahrscheinlich wäre das der 16. september um 10 uhr ca.<br /><br />Mit freundlichen Grüßen<br /><br />D G
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Frau G,

können Sie den Termin verlegen lassen ? Am 16. habe ich eine Strafverteidigung.
Es würde alles passen außer dem 22-24., 30. 31.

Meine Nummer ist: 0941 /(NNN) NNN-NNNNbr />
Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Familienrecht



Verändert von Moderator am 16.11.2010 um 16:08 Uhr EST