So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

hallo erstmal obwohl mir meine erste frage beantwortet wurde

Kundenfrage

hallo erstmal obwohl mir meine erste frage beantwortet wurde ist mir die antwort eigentlich schon klar gewesen weil ich mich auch im gesetztesbuch bischen durchgewühlt habe dennoch hat mir der erste familienanwalt das mandat niedergelegt weil er auch auf ein drogentest bestand weil das jugendamz ihm das so auch gesagt hat wie mir halt auch und ich diesem nicht nachkommen wollte. der zweite anwalt meinte wir klagen und hat sich seitdem ersten gespräch nicht einmal gemeldet also weiss ich nicht weiter wer mir helfen könnte ausser ihr vllt. heute habe ich erfahren wenn es bei mir eine drogenproblematik gibt müsste ich zuerst eine therapie machen um meine tochter sehen zu dürfen nun frage ich mich ob das wohl so richtig ist. ausserdem sagt das jugendamt ich hätte dem gesagt es gäbe bei mir psychische probleme sowie drogenprobleme und deswegen wird sie mir nicht helfen. was noch dazu kommt ist das meine freundin umgezogen ist, die stadtverwaltung ihre adresse nicht freigibt, nicht einmal dem ersten anwalt dem ich mich gewandt hatte, auch ihm wurde geschrieben sie sei dort nicht wohnhaft und ich dachte anwälte könnten so etwas herausbekommen vllt aber erst wenn es zu einer gerichtsverhandlung kommt. meine andere frage die ich mir selber stelle ist ob sie wohl dem jugendamt erzählt hätte das sie angst vor mir hat, weil sie mich vor gericht verurteilen konnten wegen körperverletzung an ihr wobei ich mich eigentlich selber nur gegen sie gewehrt hatte und vom krankenhaus bescheinigung hatte was sie mir alles für verletzungen zugefügt hat bevor ich erst handgreiflich ihr gegenüber geworden bin aber ich wurde verurteilt. also wäre vllt sogar sowas wie ihre angst vor mir auch ein grund das mir nicht geholfen wird aber wieso sagt mir das dann nicht einmal der anwalt??? und wie schlimm kann das ganze überhaupt alles noch werden ich meine ich kann sehr sehr viel beweisen was sie und auch mich angeht wie zB. das sie einen schlechten schulabschluss hat, nie gearbeitet hat, hochverschuldet ist und ne eidesstaatliche erklärung abgegeben hat, drogen genommen hat anhand von fotos mit einem joint in der hand, sie mich geschlagen hat anhand von krankenhausbelegen, sie in psychatrischer behandlung war weil sie sich selbst verletzt hat, sie mir im internet nix besonders erfreuliches schreibt vllt sogar psychisch kranke gedanken und anmerkungen ausserdem kann ich beweisen das ich arbeiten gewesen bin nach der geburt unserer tochter ich entgiftungen gemacht habe nach der geburt mich um therapieplätze gekümmert habe sowie bei der drogenberatung öfter gewesen bin auch regelmässig, ich meine strafen abbezahle wie zb diese körperverletzung von ihr und soweiter und soweiter meinen schulabschluss der gut ist das ich mich gerade um die erwerbsminderungsrente kümmern tue etc natürlich habe ich auch probleme bin kein idol aber meine tochter ist mir wichtig und ich bitte jeden um hilfe und ich warte schon 2 jahre also wieso sind die umstände nur so schwer gegen mich? geht es also um ihre angst? gut zu sprechen werde ich auf sie nie sein das steht bei mir fest weil ich es nicht mag wie sie mit mir umgeht und mich noch betrügt wie so oft aber ändern tue ich mich sowieso ob heute in den 2 jahren oder in zukunft weil jeder mensch sich immer weiter zum besseren ändert tue ich das doch auch. danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es kommt immer auf das Kindeswohl an. Wenn dies gefährdet ist, wird der Umgang versagt.

Man muss dann geeignete Nachweise für ein Leben in geregelten Bahnen bringen und dann wirds auch wieder mit dem Kind.
raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
deswegen beschreibe ich ja auch meine briefe an sie so detailiert und genau um sie entscheiden zu lassen ob mein leben auch geregelt scheint oder ob mich auf sowas wie therapie etc einlassen sollte, denn ich finde mein leben ist ja geregelt trotzdem lasse ich auch andere menschen wie zB anwälte richter eine meinung darüber entscheiden bitte helfen sie mir nicht mit diesen kurzen antworten die ja eigentlich logisch sind weil sonst würde es ja nicht dieses problem geben das ich meine tochter nicht sehen darf uund deswegen wende ich mich an experten ausserdem darf ich meine tochter nicht sehen weil wenn ich zB zu meine freundin gegangen bin sie mir die polizei hergeholt hat diese meinten das ist ein jugendamt problem das jugendamt mir jedoch keine vermittlung gibt zwischen mir und der kindesmutter und ich hilfe hierfür brauche
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Meines Erachstens ist alles wunderbar. Aber Sie müssen das dem Jugendamt bzw dem Gericht auch deutlich machen und die davon überzeugen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
das es so sein muss das weiss ich auch trotzalledem schaff ich das ja nicht sonst würde ich nicht 2 jahre fast auf etwas warten vondem ich nicht mal weiss wieso ich warte also entweder jemand muss mir helfen diese überzeugung auch denen klarmachen oder ich muss einen kurs machen für bessere ausdrucks und überzeugungskraft trotzdem danke
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht