So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich habe zwei Enkelkinder, die oft bei mir sind. Ein Junge

Kundenfrage

Ich habe zwei Enkelkinder, die oft bei mir sind. Ein Junge 9 Jahre wohnt bei mir und meinen Mann, wir wollen das Aufenthaltsbestimmungsrecht von meiner Tochter, und wir überlegen auch, ob wir uns das Sorgerecht mit meiner Tochter teilen, geht das überhaupt?
Dann ist da noch die kleine Tochter 3 Jahre, die ich oft nehme wenn meine Tochter arbeiten muss von 16,00 Uhr bis 21,00 Uhr, sie ist bei der Post. Wenn der Vater der Kleinen da ist, dann passt er auf, aber er muss auch manchmal auf Montage, nun würden wir gerne wissen, ob ich wenn die Eltern nicht erreichbar sind, bestimmen kann was mit dem Kind passiert, wenn etwas sein sollte wie Unfall oder so.

mfg Christa Emmrich
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,
gerne beantworte ich Ihre Frage unter Berücksichtigung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes wie folgt.

Die Übertragung der Aufenthaltsbestimmung ist nur mit Zustimmung der Kindesmutter und ggf. Zustimmung bzw. Befürwortung des Jugendamtes möglich. Besteht Einvernehmen kann ein Antrag beim Familiengericht nach § 1630 BGB gestellt werden. Dieser wird, wenn sich alle einig sind, im Wege des Beschlusses dann positiv beschieden.

Für die kleine Tochter sollten Sie sich auf alle Fälle eine Vorsorgevollmacht der Eltern geben lassen. Diese sollte Ihnen bestimmte Rechte für den Fall von Erkrankung bzw. Unfall einräumen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen im Rahmen dieses Mediums eine erste Orientierung verschaffen und stehe für Rückfragen zur Verfügung. Bitte vergessen Sie nicht, meine Antwort zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen