So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, meine unheliche, bei der Mutter

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
meine unheliche, bei der Mutter lebende Tochter wird in einigen Wochen 19 Jahre. Seit Ihrer Geburt zahle ich einen mit 145%(z.Zt.316.00€) beurkundeten Kindesunterhalt ohne Unterbrechung.
Die Tochter hat das diesjährige Abi bestanden und gleichzeitig vor ein duales Ausbildungsystem als Kindergärtnerin begonnen. Dieses möchte Sie nun nicht beenden (Anerkennungsjahr) und im kommenden Herbst ein Studium beginnen.

Meine Frage: Wie lange muß ich noch den Kindesunterhalt zahlen?

Mit freundlichem Gruß.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich hat das volljährige Kind keinen Unterhaltsanspruch mehr, daes für sich selbst sorgen soll.

Allerdings besteht der Unterhaltsanspruch weiterhin während einer ersten Ausbildung bzw. eines ersten Studiums.

Daher ist grundsätzlich bis zum Abschluss der Ausbildung der Unterhalt zu zahlen.

Wenn sich das an die Ausbildung anschließende Studium der Ausbildung auch inhaltlich, also aufbauend anschließt, dann müssen Sie auch während dieses Studiums weiter Unterhalt zahlen.

Nur wenn es sich nach der Ausbildung um ein völlig artfremdes Studium handelt, kann der Unterhalt versagt werden.
raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Bitte stellen Sie Ihre weitere Frage gern.