So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 26017
Erfahrung:  Fachanwalt für Familienrecht über 16 Jahre Berufserfahrung
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich lebe mit unseren 3 kindern 7,11,19 jahre in dem von mir

Kundenfrage

ich lebe mit unseren 3 kindern 7,11,19 jahre in dem von mir und meinem exmann gekauften haus und bin rentnerin. kann er mich zwingen mit den kinder aus dem haus auszuziehen? haus gehört uns jeweils zur hälfte, erhaz 3500 netto, ich 820 rente wir waren 12 jahre verheiratetund ich hatte das eigenkapital fürs haus. ich möchte mich jetzt scheiden lassen und er sagt dann steigt er aus der finazierung aus und das haus wird gekauft. ich könnte aber mit meinem neuen lebensgefährten zusammen locker die rate von 680 euro bezahlen.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Natürlich kann Sie Ihr Mann nicht aus der Wohnung werfen. Dies allein schon deswegen nicht, weil Sie Miteigentümerin der Wohnung sind. Dazu kommt, dass das gegeständliche Anwesen die Ehewohnung ist. Auch unter diesem Gesichtspunkt dürfte es Ihrem Mann schwer fallen, Sie aus der Wohnung zu weisen.

Der Mann hat Ihnen gegenüber lediglich die Möglichkeit den zu zahlenden Unterhalt zu reduzieren, indem er den Wohnwert des Hauses Ihnen als Einkommen zurechnet.

Ihre Aufgabe bis zur Scheidung wird es jedoch sein, die gemeinsame Immobilie auseinanderzusetzen. Das bedeutet in Ihrem Fall sich mit Ihrem Mann über die Überlassung der Immobilie zu einigen. Wichtig ist dabei zum einen Ihn von der laufenden Darlehensfinanzierung freizustellen und zum anderen ihn für seinen Miteigentumsanteil angemessen zu entschädigen. Dabei wird es darauf ankommen, welchen Verkehrswert das Haus hat und welche Schulden auf dem Haus ruhen.

Möglicherweise ist kein oder nur ein geringer überschießender Wert vorhanden, so dass Sie lediglich eine Freistellung des Mannes und die Umschreibung des Eigentums veranlassen müssen.

Soweit die Finanzierung auch durch den Lebensgefährten gesichert ist, besteht eine gute Chance, dass der Ehemann durch die Bank aus dem Darlehensvertrag entlassen wird.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Fachanwalt für Familienrecht


RASchiessl und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
danke.....es gibt keine möglichkeit, dass ich als renternin die finanzierung alleine übernehme kann?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Bei einer Rente von 820 EUR und einer Rate von 680 EUR wird die Bank Ihren Ehemann nicht aus der Finanzierung entlassen, ohne dass ein angemessener "Ersatz" vorliegt. Dies muss nicht zwingend heissen, dass Ihr Lebensgefährte Mitdarlehensnehmer werden muss. Es ist auch eine Bürgschaft denkbar.

Die Bank wird Sie jedoch kaum als alleinigen Darlehensnehmer akzeptieren, da Ihr Einkommen, selbst wenn Sie Ihre 3 Kinder außer Betracht lassen, unpfändbar ist.

Allein die Immobilie als Sicherheit ist der Bank, soweit es um die Finanzierung geht, sicherlich zu wenig. Die Folge wird sein, dass die Bank Ihren Mann nicht aus dem Darlehensverhältnis entlassen wird, ohne dass sie einen angemessenen Ersatz erhält.

Bei der Auseinandersetzung der Immobilie können Sie sich jedoch gegenüber dem Mann verpflichten, ihn im Innenverhältnis von den Kreditverbindlichkeiten freizustellen.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick gegeben zu haben und bitte meine Frage zu akzeptieren.


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Fachanwalt für Familienrecht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht