So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  selbständiger Rechtsanwalt
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

ich m chte e umgangsrrecht mit meinem neffen der seit 2 jahren

Kundenfrage

ich möchte e umgangsrrecht mit meinem neffen der seit 2 jahren bei der plegefamilie ist, wie bekomm ich das? ich hab mich bisher immer vom jugendamt hingehalten gefühlt, hat immer geheißen machen wir schon und der leibliche vater hat vorrang,usw und jetz reichts mir, darum die frage was kann ich da tun
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Fragesteller,

das Gesetz schränkt den Kreis der Umgangsberechtigten ja nicht mehr etwa nur auf die Eltern und Großeltern ein, sondern es wird darauf abgestellt, ob eine erhaltenswürdige enge Bindung besteht oder nicht. Insofern wäre zunächst zu prüfen, ob dies in Ihrem Fall gegeben ist. Falls dies nicht der Fall ist, hätten Sie kein eigenständiges Umgangsrecht, sondern müsssten beispielsweise mit dem Kindesvater Kontakte verabreden, wenn er Umgang hat. Problematisch könnte hier auch sein, dass bereits zwei Jahre kein Kontakt mehr bestanden hat. Die Ausssichten für eine gerichtliche Duchsetzung sind hier denkbar schlecht, letztlich auch aufgrund des Zeitablaufes.

Gemeinsame Voraussetzung für das Recht auf Umgang
naher Verwandter und enger Bezugspersonen ist, dass
dieser dem Wohl des Kindes dient. Bei der Prüfung der
Dienlichkeit des Umgangs für das Kindeswohl gilt Folgendes:
Bei bereits bestehenden Bindungen wird die
Aufrechterhaltung in der Regel dem Kindeswohl entsprechen.
Nur diesbezüglich greift auch die Vermutung des
§ 1626 Abs. 3 Satz 2 BGB. Wenn ein Kontakt hingegen
erstmals oder nach zwischenzeitlicher Unterbrechung
neu aufgebaut werden soll, muss sorgfältig geprüft werden,
welche Motive dem Antrag zugrunde liegen und welche
Belastungen sich für das Kind aus dem Umgangsbegehren
ergeben können. Der Wille des Kindes in Bezug
auf Umgangskontakte mit den in § 1685 BGB genannten
Personen ist im Rahmen der Kindeswohlprüfung von zentraler
Bedeutung. Der Umgang dient vor allem dann nicht
dem Kindeswohl, wenn er dazu instrumentalisiert wird,
um Streitigkeiten innerhalb der Großfamilie auf dem
Umweg über das Besuchsrecht auszutragen. Außerdem
muss vermieden werden, dass dem betroffenen Kind ein
belastender Umgangstourismus zugemutet wird, sodass
ihm zu wenig Zeit für eigene Interessen bleibt.Das Kind
soll in der Regel mindestens die Hälfte der Wochenenden
zusammen mit dem betreuenden Elternteil und in seiner
vertrauten Umgebung verbringen können.

Ich hoffe Ihnen erst einen Überblick gegeben zu haben und würde mich über die Akzeptanz meiner Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Rösemeier
-Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht-
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Fragesteller,

ich würde mich freuen, wenn Ihnen meine Anwort weiterhilft.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Ich versteh das jetz nicht ganz, da ich von geburt an seit mein neffe bei Pflegeeltern lebt versucht habe regelmäßigen Kontakt zu bekommen erwies sich das schon als schwierig, der erst Besuch fand statt als mein neffe 4 monate alt war und seit dem nicht mehr, da laut Jugendamt immer irgendwelche Schwierigkeiten usw. dazukamen seitdem habe ich immer wieder nachfragt wann ich ihn sehen bzw. besuchen kann! aber immer wieder wurde mir gesagt es ist nicht möglich oder es wurde verschoben. Und jetz reichts mir, denn ich würde mich gerne um meinen Neffen kümmern zumindest mal paar Stunden oder so aber ich darf ihn ja nicht mal besuchen oder dergleichen? Was kann der Grund dafür sein?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Lieber Fragesteller,

 

da mir leider die gesamten Umstände nicht bekannt sind und dies hier auch sicher nur schwer vollumfänglich dargestellt werden kann, folgendes damit Sie es nachvollziehen können:

Nahe Verwandten haben dann ein Recht auf Umgang, wenn bereits vorher eine enge Bindung bestanden hat. Dies scheint in Ihrem Fall nicht so ganz gegeben zu sein, da ja offensichtlich die Abgabe in eine Pflegefamilie bereits im Säuglingsalter erfolgte. Insofern ist bis heute, sicherlich auch aufgrund der Hinhaltetaktik des Jugendamtes keine Bindung entstanden. Insofern würde ich momentan die Erfolgsaussichten eines gerichtlichen Umgangsantrages eher als schlecht bezeichnen.

Vielleicht sollten Sie, wenn diese Möglichkeit besteht, mit den Pflegeeltern selbst Kontakt aufnehmen. Vielleicht sind diese ja von sich aus bereit, Ihnen einen Kontakt zu ermöglichen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Rösemeier

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Das ist natürlich für mich sehr ernüchternd, da ich meinen Neffen sehr ins Herz geschlossen habe nach der Geburt, und er gleich nach der Geburt zu den Pflege eltern weitergegeben wurde. Im Kranken haus hab ich ihn tagtäglich besucht habe ihn gewickelt usw. als er dann entlassen wurde is er ja von den Pflegeeltern abgeholt worden. Es wurde auch keine Anfrage an mich gestellt wenn sie wissen was ich damit meine? bzw oob ich den aufnehmen würde oder.... ( Die Mutter war zu dem Zeitpunkt überfordert mit dem Kleinen )und von da an hab ich immer beim Jugenamt nachfragt wie schon in den Fragen vorher beschreiben! Und das das aufgrund dieser Taktik vom Jugendamt so kommt das find ich blöd, denn ich will den Kontakt ja und der urde mir bisher auch verweigert, ausserdem hab ich nicht mal Daten woder kleine jetz lebt und geschweige eine Telnummer, dieses Gespräch mit den Pflegeeltern ist in diesem Sinne ja auch nicht möglich, hab da auch schon versucht die Nummer vom jugenamt zu bekommen, nicht möglich dann hab ich meine Nummer den Beamten vom Jugenamt geben mi9t der Bitte das die Pflegeeltern mich mal anrufen sollten das ich das mit den klären kann, aber da kam auch bis heute kein Anruf! Was nun?

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Das tut mir wirklich leid für Sie. Die Herrschaften oder besser Damschaften vom Jugendamt sind da leider immer sehr herzlos. Vielleicht habe auch die Pflegeeltern Angst, dass ein Rückführungsantrag gestellt wird.

Ich kann Ihnen nur noch anraten, anwaltliche Hilfe zu beanspruchen, vielleicht bewegt sich dann etwas. Ich persönlich würde es schon schön finden, wenn Ihr Neffe wenigstens zu seinem Onkel Kontakt hat, aber das ist meine Meinung.

Ich hoffe Ihnen dennoch einen Einblick in diese nicht ganz einfache Thematik verschafft zu haben.

 

MfG

Tobias Rösemeier

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.

Lieber Fragesteller,

 

auch wenn meine Antworten ernüchtern waren, würde ich mich trotzdem über eine Akzeptanz freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Rösemeier

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
wie wäre es wenn die mutter ihn zur adoption freigibt hätte ich dann eine chance meinen neffen zu bekommen?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Lieber Fragesteller,
würde die Mutter das Kind zur Adoption freigeben, wären mit aller Wahrscheinlichkeit die Pflegeeltern "die erste Wahl" weil hier ein Bezug zwischen Kind und Pflegeeltern besteht. Sie selbst haben ja bedauerlicherweise keinen Kontakt zu ihrem Neffen.
Mir ist ja nicht bekannt, wie es dazu gekommen ist, dass Ihr Neffe zu Pflegeeltern gekommen ist.
Der einzig gangbare Weg wäre, wenn Ihre Schwester den Umgang zu ihrem Kind suchen würde und Sie in diesem Zusammenhang gemeinsam eine Beziehung aufbauen könnten. Allerdings setzt das auch voraus, dass Ihre Schwester dies auch möchte, denn sonst würde dies Ihrem Neffen nur schaden.
Ich hoffe, nun alle Fragen beantwortet zu habe und bitte um Akzeptanz, damit eine Honorierung stattfinden kann.
Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage? Wenn nicht darf ich Sie bitten, durch akzeptieren meiner Antwort diese Frage zu schließen. Herzlichen Dank!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage? Wenn nicht darf ich Sie bitten, durch akzeptieren meiner Antwort diese Frage zu schließen. Herzlichen Dank!