So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Abend, ich lebe seit 4 Jahren getrennt von meiner Frau

Kundenfrage

Guten Abend,
ich lebe seit 4 Jahren getrennt von meiner Frau (mit einem gemeinsamen Kind 8J) und einer neuen Partnerin ( 1 gemeinsames Kind 2 J) zusammen. Gegenwärtig leiste ich Unterhalt nach der 3/7 Regelung (Basis Monatsgehalt) und für das Kind nach Düss Tabelle. Additiv erhält meine noch Frau 3/7 anteiliges Weihnachtsgeld (13 Monatsgehalt) und 3/7 anteilig von meiner Umsatzprämie. Meine noch Frau arbeitet auf 400€ Basis (10 h/Woche) - ich möchte mich schnellstens scheiden lassen. Den Versorgungsausgleich und den Zugewinn haben wir per 31.12.07 bereits notariell geklärt. Frage; 1. welche Unterhaltsbasis wird nach Scheidung auf Basis der neuen Rechtssprechung fällig? 2. wie verhält es sich zukünftig mit meinem Weihnachtsgeld/Prämie?! Danke XXXXX XXXXX S.Wienholtz
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

1.) Der Trennungsunterhalt beträgt eigentlich etwa 50 % der Differenz der Einkommen.

Der nacheheliche Unterhalt wird dann nach der 3/7 Regelung errechnet.

Im Grunde genommen, kann man den nachehelichen Unterhalt aber soweit frei im Rahmen der Scheidung vereinbaren. Die 3/7 Regelung dient einer Orientierung.

2.) Die Zahlung des Weihnachtsgeldes im Rahmen des Unterhaltes ist nicht erforderlich. Daher müssen Sie kein solches Weihnachtsgeld mehr zahlen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich mische mich ja ungern ein, aber ich würde Ihnen dringend anraten, wegen des Trennungsunterhaltes und nachehel. Unterhalts anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, da eine Unterhaltsberechnung doch recht komplex ist und Ihnen mit einer grundlegenden Darlegung der Berechnungsmethoden wenig geholfen ist.

Mit freundl. Grüßen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für den Tipp.

Es empfiehlt sich in solchen Fällen natürlich immer, einen Anwalt zu beauftragen, der den Unterhalt berechnet und sich entsprechend mit der Gegenseite auseinandersetzt.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.