So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Bin geschieden, 9 Jahre alter Sohn, gemeinsames Sorgerecht,

Kundenfrage

Bin geschieden, 9 Jahre alter Sohn, gemeinsames Sorgerecht, Sohn wohnt bei der Mutter,
habe ihn 4 mal in der Woche und alle 14 Tage am Wochenende, weil ich mich um die schulischen Belange meines Sohnes kümmere.
Nun will meine Exfrau plötzlich 80-100 km von hier wegziehen, obwohl alles gut klappt.
Sie möchte sich beruflich versetzen lassen. Darf sie das einfach??
Sie würde das Kind von mir trennen und umgekehrt und ich hätte keine Möglichkeit mehr,
ihn so oft zu sehen.
Mit schnellstmöglichst antworten, bin verzweifelt

T.J, Wiesbaden
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Grundsätzlich darf die Frau tatsächlich umziehen, wenn sie es möchte.

Es gibt keine gesetzliche Regelung, die dem entgegensteht. Es ist natürlich moralisch verwerflich und sicher nicht im Interesse des Kindes, aber man kann nichts machen.

Einzige Möglichkeit wäre hier, mit dem Kind zu sprechen, ob es bei Ihnen wohnen möchte. Dann kann dies entsprechend beantragt werden.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.