So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, Meine Mexikanische Ehefrau m chte nicht mehr mit zusammen

Kundenfrage

Hallo,
Meine Mexikanische Ehefrau möchte nicht mehr mit zusammen sein da die Liebe zu mir fehlt.
Unser gemeinsamer 7 Jahre alter Sohn möchte ich das dieser bei mir bleibt und nicht nach Mexiko geht. Wir sind jetzt 9 Jahre verheiratet. Die Heirat fand in Mexiko statt, da meine Frau aber auch eine Staatsbürgerschaft in den USA hat hat sie mit Ihrem Amerikanischem Pass geheiratet. Später haben wir die Papiere hier in Deuschland umschreiben lassen. Nun hat Sie eine unbefristete Aufenthaltsgenehmigung hier. Sie wird jetzt 30 Jahre alt und hat bisher keine Ausbildung bzw. Studium gemacht. Nun hat Sie sich dazu entschlossen das ^sie sich selbst bestätigen muß in dem Sie noch was lernt. Wenn Sie keine dieser Ausbildungsplätze bekommt möchte sie Ihr Studium in Mexiko beenden.
Wir hatten auch schon einen Rettungsplan in Mexiko zusammen besprochen doch nun möchte Sie dieses nicht mehr. Rechtshilfe hatte Sie auch schon so, das Sie vor Gericht eine Erlaubnis bekommen mit unserem Sohn zu gehen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Würden Sie bitte eine konkrete Frage zu Ihrem Sachverhalt stellen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke XXXXX XXXXX und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht