So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.

raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Seit dem 01.04.2010 liegt gegen meinen ehemaligen Lebenspartner

Kundenfrage

Seit dem 01.04.2010 liegt gegen meinen ehemaligen Lebenspartner eine einstweilige Verfügung wegen häuslicher Gewalt vor, indem Ihm mitgeteilt wird, dass er sich mir nicht nähern darf. Jetzt weigert sich mein Vermieter ihn aus dem Mietsvertrag zu nehmen.
Wie verhalte ich mich, welche Möglichkeiten bestehen?
Ich danke XXXXX XXXXX vorraus, Manuela Gäthke.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Das Problem ist hier, dass diese gerichtliche Entscheidung nur zwischen Ihnen und dem Mann gilt und nicht gegenüber dem Vermieter. Gegenüber diesem entfaltet sie keine Wirkung.

Das heißt, dass der Vermieter also nicht aufgrund der gerichtlichen Entscheidung gezwungen ist, den Mann aus dem Mietvertrag zu nehmen.

Dennoch kann der Mann nicht in die Wohnung zurück, da er ja dann gegen die gerichtliche Entscheidung verstoßen würde.

Der Mietvertrag ist also schon per se für den Mann nicht mehr wirksam, da er ja laut Gericht nicht mehr in die Wohnung darf, wenn Sie auch da sind.
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 16757
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da er sich nicht wirklich an die einstweilige Verfügung hält und auch meine erwachsenen Kinder belästigt, trotz wiederholter Anzeige, wie verhalte ich mich nach der halbjähigen Frist bzw. jetzt?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn sich der Mann nicht an die gerichtliche Entscheidung hält, müssen Sie dies beim Gericht melden. Der Mann muss dann ein hohes Ordnungsgeld zahlen oder Ersatzweise in Haft.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich danke XXXXX XXXXXür die bisherigen Antworten, mich bewegt noch was ich mit
seinen Möbeln in meiner Wohnung machen soll, darf ich die wegwerfen oder
welche Frist muß ich ihm einräumen um sie abzuholen, danke,XXXXXäthke
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie müssen ihm eine Frist setzen - z.B. 14 Tage - damit er seine Möbel abholen kann. Macht er das nicht, können Sie diese auch auf die Straße stellen bzw. verkaufen oder entsorgen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke, XXXXX XXXXX bis jetzt sehr geholfen, darf ich ihn bei der Meldestelle polizeilich abmelden, oder benötige ich dazu bestimmte Unterlagen? Manuela Gäthke.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie können ihn nicht abmelden. Das kann er nur ganz allein machen. Höchstens, wenn er Ihnen eine Vollmacht ausstellt, dürften Sie ihn abmelden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine weitere Frage erübrigt sich mir. Darf ich ihm eine Frist für die Möbel setzen, welche sich ja nun in der gemeinsamen Wohnung befinden? Wenn ich die alleinige Mieterin der Wohnung wäre und er die Frist bekommt, dann empfinde ich das als logisch. Darf ich das denn auch nun wirklich machen, wenn er im Mietvertrag steht? Des weiteren weiss ich nicht wie ich ihm die Frist setzen soll (Musterantrag!?). Darf ich die Frist aus eigener Hand formulieren oder muss ich das gerichtlich beglaubigen lassen?

Danke,XXXXXäthke
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie dürfen ihm und können das auch allein machen, eine Frist setzen. Am besten wie folgt:

"Sehr geehrter Herr ...,

ich habe Sie aufzufordern, Ihre Möbel und sonstigen Sachen binnen 14 Tagen nach Zugang des Schreibens aus der Wohnung (Adresse) abzuholen.

Sollten Sie dem nicht nachkommen, sehe ich mich gezwungen, die Sachen zu entsorgen.

MfG."
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Herzlichen Dank, sie helfen mir wirklich sehr.

Ich werde diesen Brief per Einschreiben schicken. Habe nämlich Angst, dass er behauptet den Brief nie bekommen zu haben. Das traue ich ihm zu. Wenn er das macht, habe ich dann irgendetwas zu befürchten (Schadenersatz!?)?
Des Weiteren belastet er nun meinen Sohn via SMS und Anrufe, auch mit Drohungen. Kann ich auch ihn in die einstweilige Verfügung mit einbeziehen? Kommen auf mich Kosten in irgendeiner Art und Weise drauf zu?

Haben sie eine Idee, wie ich am Besten bewirken kann, dass er so schnell wie möglich dem Mietvertrag ausgeschlossen wird? Sind denn Gewalttaten mir gegenüber und Sachbeschädigungen nicht Grund genug? Kann ich so etwas irgendwie gerichtlich beantragen und wenn ja wie?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Per Einschreiben ist genau richtig.

Sie haben nichts zu befürchten.

Sie können eine weitere einstweilige beantragen, damit er den Sohn in Ruhe lässt.

Sie können den Mann nicht aus dem Mietvertrag zwingen. Sie können ihm nur nahe legen, sich endlich austragen zu lassen.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1318
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2615
    selbständiger Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1720
    Fachanwältin für Familienrecht, Korrespondenzsprachen : deutsch und englisch, Ehescheidungen, Unterhalt, Güterrecht, Umgang, elterliche Sorge, seit 20 Jahren als Anwältin zugelassen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    430
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    63
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    mehrjährige Erfahrungen auf dem Gebiet des Familienrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RainNitschke/2011-5-18_175512_nitschke2.64x64.jpg Avatar von RainNitschke

    RainNitschke

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    47
    Fachanwältin für Familienrecht
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht