So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

K nnen Sie mir einen Anhaltspunkt geben, was mir von meinem

Kundenfrage

Können Sie mir einen Anhaltspunkt geben, was mir von meinem Nettogehalt übrig bleibt, wenn meine Frau mich verlässt?
Nettogehalt: 4.380€ + 3 mal Kindergeld
3 Kinder im Alter 6, 10 und 12 Jahre
Eigenes Haus (monatl. Belastung 1.100€), sonst keine Schulden
Meine Frau ist nicht berufstätig und würde in unserem Haus wohnen bleiben incl. der Kinder.
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie müssten dann etwa 2000 Euro Trennungsunterhalt zahlen.

Kind 6: 404 €
Kind 10: 404 €
Kind 12: 485 €

Das wäre für die Kinder zu zahlen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.

Bedeutet dies, dass ich zusätzlich zum Unterhalt dann von meinem Rest die Raten für das Haus (in dem meine Frau wohnt) bezahlen muss?

Ist das Kindergeld damit verrechnet, oder bekommt meine Frau davon auch noch etwas?

Inclusive Kindergeld habe ich ca. 5.000 € netto, davon gingen dann 2000 an meine Frau und Kinder sowie 1.100 für das Haus. Mir blieben dann ca. 1.900 € von denen ich aber auch meine neue Wohnung zahlen müsste. Ist das richtig?

Wenn sie mir diese Fragen bitte noch beantworten könnten, dann würde ich damit zunächst einmal zurecht kommen.

Vielen Dank

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Im Prinzip ist das richtig. Allerdings können die Verbindlichenkeiten des Hauses noch berücksichtigt werden, sodass sich die Beträge, insbesondere der Trennungsunterhalt nochmals reduzieren würde.
raschwerin und weitere Experten für Familienrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Vielen Dank, XXXXX XXXXX zwar alles nicht tröstlich, aber Sie haben mir erst einmal sehr geholfen.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Gern geschehen.