So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Dipom Jurist
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Hallo,guten Tag..Ich und meine Frau haben zusammen mit unserer

Kundenfrage

Hallo,guten Tag..Ich und meine Frau haben zusammen mit unserer Tochter(2Jahre 9Monate) eine Entgiftung angetren und nach einer Woche habe ich abgebrochen.Wieder eine Woche später bin ich wieder rein und hab "was" mit reingenommen. Daraufhin wurden wir beide disziplinarisch entlassen und unsere Tochter vom Jugendamt in Obhut genommen.Das ist jetzt 1 1/2 Wochen her und wir hatten jetzt am Freitag die Anhörung.Aber unsere Tochter haben wir seit dem nicht gesehen.Das Jugendamt hat sich auf nichts eingelassen, egal was ihnen Angeboten wurde. Obwohl sie sagen das bis jetzt immer alles gut gelaufen ist.Das Urteil war schon abgemacht,sie haben keinen einzigen Zeugen zugelassen und wir mussten uns einverstanden erklären das unsere Tochter in eine Pflegefamilie kommt(Inkognito), sonst wird es zur nächsten Verhandlung kommen und dann wird uns das Sorgerecht auch noch entzogen sagte der Richter.Meine Frage:War das alles Rechtens und wie können wir unsere Tochter so scnell wie möglich zurückkriegen
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 7 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,


vielen Dank für Ihre Anfrage!


Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtung des von Ihnen geschilderten Sachverhalts zu Ihrer Frage wie folgt Stellung nehmen:


Ob das Urteil richtig war, kann nur dann abschließend beurteilt werden, wenn der vollständige Sachverhalt bekannt ist und insbesondere das Urteil durchgelesen werden könnte.

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung waren sowohl Sie als auch die Kindesmutter in einer Entgiftung. Auch sind die zeitlichen Abläufe so kurz (wenn ich es richtig verstehe ist es alles erst ein paar Wochen her), sodass wahrscheinlich noch nicht von einer abschließenden Genesung gesprochen werden kann. Dies spricht leider zumindest tendenziell dafür, dass die Entscheidung des Gerichts nicht grob falsch war.

Nicht korrekt war es allerdings, wenn Sie Beweisanträge gestellt haben, also Zeugen benannt haben und das Gericht diese (entlastenden) Zeugen nicht zugelassen hat. Unter diesen Voraussetzungen hätten Sie eine Beschwerde hiergegen einlegen können. Sollten die Zeugen ohne triftigen Grund abgelehnt worden sein, was ich leider anhand Ihrer Sachverhaltsschilderung ohne Kenntnis aller Sachverhaltsumstände leider nicht abschließend beurteilen kann, könnte gegebenenfalls gegen das Urteil Berufung eingelegt werden.

Ich rate Ihnen daher an, einen im Familienrecht erfahrenen Rechtsanwalt mit der abschließenden Klärung der Sach- und Rechtslage zu beauftragen.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sollten Sie noch Nachfragebedarf haben, so melden Sie sich bitte

Ich wünsche Ihnen dann noch einen angenehmen Mittwochnachmittag und alles Gute!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax. 0471/57774

Ähnliche Fragen in der Kategorie Familienrecht