So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Dipom Jurist
Kategorie: Familienrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Familienrecht hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

frage wie schnell kann eine scheidung verlaufen wenn die frau

Kundenfrage

frage wie schnell kann eine scheidung verlaufen wenn die frau (noch)ware auf ihren ehemann bestellt und nicht bezahlt und er nur später die gelben briefe findet ,weil die frau die gesammte post abfängt
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Familienrecht
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 8 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender ,

vielen Dank zunächst für Ihre Anfrage!


Unter Berücksichtigung Ihrer Angaben beantworte ich die von Ihnen gestellten Fragen sehr gerne zusammenfassend wie folgt:

Nach Ihrer Sachverhaltsschilderung macht sich Ihre Ehefrau durch ihr Verhalten wegen Betruges gem. § 263 StGB strafbar. Der maßgebliche Punkt ist allerdings, dass sie Sie in diese Angelegenheit mit hereinzieht.

Normalerweise ist eine Trennung erst nach dem Durchlaufen eines sog. Trennungsjahres möglich. Unter gewissen Voraussetzungen ist es aber möglich eine beschleunigte Scheidung durchzuführen. Diese Möglichkeit sieht § 1565 Abs.2 BGB vor, den ich Ihnen nachfolgend beigefügt habe:

§ 1565 BGB


Scheitern der Ehe

(1) Eine Ehe kann geschieden werden, wenn sie gescheitert ist. Die Ehe ist gescheitert, wenn die Lebensgemeinschaft der Ehegatten nicht mehr besteht und nicht erwartet werden kann, dass die Ehegatten sie wiederherstellen.

(2) Leben die Ehegatten noch nicht ein Jahr getrennt, so kann die Ehe nur geschieden werden, wenn die Fortsetzung der Ehe für den Antragsteller aus Gründen, die in der Person des anderen Ehegatten liegen, eine unzumutbare Härte darstellen würde.

Dreh und Angelpunkt ist insoweit, ob für Sie (Sie müssten als Antragsteller die Ehescheidung beantragen) die Fortsetzung der Ehe aus Gründen, die in der Person des anderen Ehegatten, also Ihrer Frau, liegen, eine unzumutbare Härte darstellen würde.

Ob dies der Fall ist, ist eine Frage des Einzelfalls. In Ihrem Fall halte ich diese Möglichkeit für gegeben, sofern sich das Verhalten Ihrer Frau schon seit längerem zeigt und auch sonst die Ehe als gescheitert zu beurteilen ist. Ob dies bei Ihnen der Fall ist, kann aus der Ferne von mir leider nicht abschließend beurteilt werden, halte es jedoch für durchaus möglich.

Sofern das Gericht bei dem Sie den Scheidungsantrag einreichen diese Voraussetzungen auch annimmt und Ihre Frau gegen das Scheidungsurteil keine Berufung einlegt, können Sie mit einer Scheidung frühestens nach 6 Monaten rechnen (erfahrungsgemäß).



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können mich natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.


Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen: Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Tag!


Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Heilsbergerstr. 16
27580 Bremerhaven
[email protected]
Tel. 0471/3088132
Fax.0471/57774