So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Luna2016.
Luna2016
Luna2016, Erzieherin
Kategorie: Erziehung
Zufriedene Kunden: 8
Erfahrung:  Schulmediation
92450924
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erziehung hier ein
Luna2016 ist jetzt online.

Ich habe eine 3 jährige Tochter (und ihr Bruder ist schon

Kundenfrage

Hallo ich habe eine 3 jährige Tochter (und ihr Bruder ist schon 18j der an ADS litt also wir haben schon einige Ratschläge in der Kindererziehung erhalten und positiv anwenden können so das unser Sohn einen Super Schulabschluss und jetzt auch eine Lehre hatund glücklich ist.)
Das problem ist unsere Tochter, sie geht seit Jan.2015 3 mal die Woche für 3 Stunden in die Kita für 2-3j. Sie geht seit ungefähr Mai 2015 gerne dort hin, aber jetzt (seit dem 15.02.2016)will sie nicht mehr dort hin. Sie geht seit Januar zu hause aufs Töpfchen. Das hätte ich auch gerne in der Kita ausgeweitet, aber die Erzieher meinten da es nach einem versuch ohne Pampers gescheitert ist das sie noch pampers braucht ich solle die up pampers kaufen ....ok dachte ich mir. Seit dem 15.2 ist mir aufgefallen das Sie, meine Tochter nicht mehr wickeln und ich sie manchmal triefend nass ist wenn ich sie abhole und mir schon rufend entgegenkommt und sagt das sie eine neue pampers braucht....ich sagte zu den erziehern das ich auch gerne eine halbarere Pampers wieder umlegen würde damit sie nicht nass in der kälte draußen spielen müße ....aber das sollte ich nicht machen ....! Aber sie muß doch gewickelt werden wenn sie durch ist, das haben sie ja auch schon ein Jahr bei ihr gemacht ohne Probleme...Mir wurde heute gesagt dass ich schuld bin das sie dort nicht mehr hingehen möchte weil ich sie Trocken bekommen möchte...Also ich denke das ess ganz wichtig für ein Kind ist das Kindergarten und Eltern an einem Strang ziehen und das sie es jetzt verunsichert das sie zuhause Liebevoll und konsequent erzogen wird und das es im Kindergarten nicht so weiter geführt wird. Sie wird in der Kita so lange nicht aufs Töpfchen gehen wie sie noch eine Pampers trägt. Aber sie wollen das nicht annehmen....Sie will jetzt dort nicht mehr hin sie schreit das mir das Herz zerbricht.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erziehung
Experte:  Luna2016 hat geantwortet vor 1 Jahr.
Liebe Ratsuchende,schön das Sie sich an justanswer wenden.Wenn ich Sie richtig verstanden habe,geht es um die Zusammenarbeit Kita und Eltern.Leider ist es bei den meisten Kitas so,daß die Erzieher sehr schnell dazu raten noch sogenannte Höschenwindeln zu kaufen.Diese Windeln sind dem Kind aber nur dann eine Hilfe,wenn es schon selbsständig zur Toilette geht und die Hose selbst hochziehen kann.Sie sehen es schon richtig,daß die Sauberkeit am besten ohne weitere Windeln und dafür mit Töpfchen trainiert werden kann.Es wäre natürlich wünschenswert,wenn die Kita da mit am Strang ziehen würde.Das Problem wird die Zeit sein,die die Erzieher meist bei größeren Gruppen nicht haben.Es darf aber auf gar keinen Fall sein,daß Ihre Tochter klatschnass ist und noch nicht mal die Kleidung gewechselt wurde.Ich gehe davon aus,daß Sie sicherlich einen Beutel Wechselwäsche in der Kita haben.Ich glaube nicht,das Sie Schuld daran haben,daß Ihre Tochter nun nicht mehr dort hin will.Die Kleine wird sich wahrscheinlich im Moment dort nicht wohl fühlen und kann es Ihnen nur durch Ihren Protest beim Hinbringen mitteilen.Bitte suchen Sie ganz dringend das Gespräch mit den Erzieherinnen aus der Gruppe,die Ihre Tochter betreut.Sie müssen eine für das Kind vernünftige Lösung finden.Diese Lösung kann zur Zeit auch sehr wohl bedeuten,das Sie ihr wieder eine Windel umlegen.Das Sauber werden kann man leider nicht erzwingen,jedes Kind hat da seinen eigenen Rythmus und gelegentliche Rückschläge sind da völlig normal.Bitte lassen Sie sich nicht drängen,nur weil die Kita der Meinung ist das Ihre Tochter schneller sein müßte.Die Kleine bestimmt die Zeitvorlage.Ich drücke Ihnen für das Gespräch die Daumen.Selbstverständlich können Sie mich für weitere Fragen hier anschreiben.Mit freundlichem Gruß