So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 27042
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Verheiratetes Ehepaar hat Berliner Testament. Frau 1 Kind

Beantwortete Frage:

Verheiratetes Ehepaar hat Berliner Testament. Frau 1 Kind aus 1. Ehe, Mann 2 Kinder aus 1. Ehe, gemeinsam keine Kinder. Mann verstarb 2008, Frau wurde als Alleinerbin bestätigt. Seine Kinder machten keinen Pflichtanteilsanspruch geltend. Es besteht aber keine Verzichtserklärung. Der Vater hatte bereits vor seinem Tod mit ihnen gesprochen, da sie bereits finanziell unterstützt wurden. (Nicht als Geschenke deklariert). Soweit ist alles geklärt. Wie ist nun die Erbfolge, wenn die Frau (also ich) stirbt. Was und wieviel anteilig erben die Kinder. Welcher Stichtag wird für die Kinder vom Mann zu Grunde gelegt. Ich bedanke ***** ***** voraus für Ihre Information. Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Ist denn im Berliner Testament geregelt wer denn Erbe des letztversterbenden sein soll? Wurden Kinder adoptiert?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Mit f

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Die Kinder wurden nicht adoptiert. Im Berliner Testament ist nicht geregelt wer Erbe des letztversterbenden sein soll.
Mein Sohn ist jedoch als Bevollmächtigter eingesetzt.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank.

Wenn Sie sterben, dann kommt es als erstes darauf an, ob eine testamentarische Regelung besteht. Ist der Fall des Versterbens des Überlebenden nicht geregelt so greift die gesetzliche Erbfolge ein. Das bedeutet, dass nach der gesetzlichen Erbfolge, also nach § 1924 BGB Ihr Kind Alleinerbe wird. Die Kinder Ihres Mannes erben nichts, da hier kein verwandtschaftliches Verhältnis mit Ihnen im Sinne des Gesetzes besteht.

Wenn Sie mir also mitteilen, dass im Testement nichts geregelt ist wer nach Ihnen Erbe werden soll, dann wird Ihr Sohn gesetzlicher Alleinerbe, die Kinder Ihres Mannes bekommen nichts.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundllichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 4 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.