So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16763
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Ist der Sohn meines Schwiegersohnes aus 1.Ehe, bei Vererbung

Kundenfrage

Ist der Sohn meines Schwiegersohnes aus 1.Ehe, bei Vererbung meines Wohnhauses an
meine Tochter, auch erbberechtigt? Mein Schwiegersohn und meine Tochter leben in
Gütergemeinschaft.
Gepostet: vor 28 Tagen.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank für die freundliche Anfrage. Erbberechtigt sind nur Blutsverwandte und der Ehegatte.

Darf ich fragen besteht denn wirklich eine Gütergemeinschaft? Hat ihre Tochter einen Ehevertrag?

Eine Gütergemeinschaft ist nämlich sehr selten und wird oft mit der Zugewinngemeinschaft, die Gesetz ist verwechselt

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 27 Tagen.

Bitte fragen Sie doch mal ob die Tochter einen Ehevertrag hat. Davon hängt nämlich die Antwort ab

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
3.Ausführung
Meine Tochter und mein Schwiegersohn leben in Zugewinngemeinschaft! Nach Übergabe meiner Immobilie an meine Tochter, erfährt mein Schwiegersohn einen Zugewinn. Hat nach Ableben meines Schwiegersohnes, kann deshalb dessen Sohn aus 1. Ehe von meiner Tochter einen Erbanteil, aus dem Zugewinn seines Vaters, einen Erbteil einfordern?
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

danke für den Nachtrag

Das hatte ich mit schon gedacht.

Besteht Zugewinn, dann besteht eigentlich eine Gütertrennnung mit einer Ausgleichspflicht mit einer Ausgleichspflicht am Ende des Gütestandes.

Der Zugewinn erfolgt so, dass wer am Ende mehr hat als am Anfang derjenige dem anderen die Hälfte von dem, was er mehr hat auskehren muss

Bei der Immobilie fällt nur die WERTSEIGERUNG, die die Immobilie von der Zeit der Vererbung an erfahren hat in den Zugewinn

Wird der Güterstand durch den Tod der Tochter beendigt fällt die Immobilie in die Erbmass e

Der Schwiegersohn bekommt hier also seinen Anteil

Der Zugewinn wird im Erbfall so berücksichtigt, dass sich die Erbquote des Ehegatten gegenüber Kindern um 1/4 erhöht

Es erbt also der Scwiegersohn und über ihn dessen Sohn, aber erst wenn der Schwiegersohn auch gestorben ist.

ES muss also erst die Tochter sterben, dann der Schwiegersohn und DAN ERST erbt der Sohn

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?

Gerne

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 23 Tagen.

Haben Sie noch Nachfragen?