So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.

raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16945
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Dispositionsmaxime Sehr geehrter Herr RA Weichel, bei

Beantwortete Frage:

Dispositionsmaxime
Sehr geehrter Herr RA Weichel,
bei welchen dieser Gerichte darf man bitte im Rahmen der Dispositionsmaxime während eines Verfahrens neue Tatsachen und Beweismittel vorbringen, um dem Gericht eine möglichst breite Entscheidungsgrundlage zu geben:
AG, LG, OLG, BGH, BVerfG?
Sollte ein Gericht ein Argument aufgreifen, so könnte es:
- dieses als unangebracht ansehen und entsprechend begründen,
- dem Argument widersprechen und begründen,
- dem Argument zustimmen und seine Zustimmung begründen.
Unter welchen Umständen wäre es einem Gericht statthaft, ein vorgebrachtes Argument zu ignorieren?Somit dürfte man nichts falsch machen, wenn möglichst viele Argumente aufgezählt werden.
Mir scheint, als wäre das Falscheste, dass man wohl machen kann, demnach, zu wenig Argumente zu bringen.
Abgesehen davon, die Einspruchsfrist ungenutzt verstreichen zu lassen.Gilt die Dispositionsmaxime auch bei der Begründung einer Gehörsrüge?
Wenn man darin etwa auf multiple Verfasungsverstöße durch ein Gericht verweist?
Hätte das Gericht dann jeden einzelnen dieser Vestöße zu widerlegen?
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 10 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer und Ihr Vertrauen in uns.

Mein Name ist Rechtsanwalt Steffan Schwerin und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 10 Tagen.

Sind hier noch Fragen zu dem Thema offen oder haben wir alles schon im Rahmen der anderen Frage beantwortet?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Janeh, der eine Grund dürfte wohl klar sein.
Der zweite Grund betrifft die Unabhängigkeit der Gerichte, durch die Art und Weise, wie die Beschwerde an das OLG gelangt ist. Dies wohnt dem nun vorliegenden Beschluss inne. Jetzt bringen oder geht das auch später noch?
Den dritten Grund möchte ich mir noch aufheben.
Bisher habe wohl erreicht, daß ich mit dreifachem Verfassungsbruch und meinem Fall im Rücken vor das BVerfG ziehen könnte, nicht mehr, nicht weniger.
Oder ich probiere mit einer Gehörsrüge, das OLG weiter zu fordern.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 9 Tagen.

Ja, man sollte beide Wege beschreiten - nacheinander. Erst die Gehörsrüge, dann die Verfassungsbeschwerde.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Dies wäre nun meine Gehörsrüge, die ich gleich beim Gericht abgeben möchte.
Ich muss sowieso in die Richtung fahren.
Kleines Resumee:
- Das OLG hätte für mich entscheiden können und es wäre vorbei.
- Das AG hätte für mich entscheiden können und es wäre vorbei.
- Der Antrag auf Erteilung des Erbscheins hätte korrekt sein können, dann gäbe es keinen Fall.
- Die Vorsorgevollmacht/Generalvollmacht wäre nicht so zustande gekommen, dann gäbe es keinen Fall.
Dachte das OLG, es wäre mich damit los?
Oder hat es vielleicht das Blätterrascheln gehört?
Ich denke, ich könnte der Grundsätzlichkeit Nachdruck verleihen, indem ich in meiner Beschwerde das kleine Wörtchen "ausdrücklich" streiche.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Tagen.

Inhaltlich ist die Gehörsrüge in Ordnung. Bin gespannt, was dazu wieder vom Gericht kommt.

raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16945
Erfahrung: Rechtsanwalt
raschwerin und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Irgendwie scheinen die Gerichte meine Schreiben nicht richtig zu verstehen.
Sind sie eigentlich damit überfordert?
Muss ich wirklich noch eine Liste hintenanhängen, wo meine Fragen nochmal klar aufgeschlüsselt sind?
Herr Schwerin, haben Sie eigentlich den "Trick" in meiner Beschwerde bemerkt, wo ich, anstatt zu versuchen, das Gericht von irgendwas zu überzeugen, dem Gericht die volle Entscheidungsfreiheit gelassen habe ("vermögensrechtliche Angelegenheit" ja/nein, Familiensache ja/nein, Wert des Beschwerdegegenstandes beliebig), mit immer demselben Ergebnis, dass die Beschwerde wohl "zulässig", aber "unbegründet" sein sollte?
Vielleicht konnte sich das Amtsgericht weder für die eine noch für die andere Richtung entscheiden, da es sich sonst geltender Rechtsauffassungen entgegengestellt hätte, so dass es wohl diesen Weg, der leider einen Verfassungsbruch darstellt, gewählt hat (Unabhängigkeit der Richter, Art.97 Abs.1 GG), quasi ein Verfassungsbruch mit Ansage.
Ist dieser Verfassungsbruch nun gut oder schlecht? Das wird wohl irgendwie auf den Standpunkt ankommen.
Für die Statistik: Würde hier jemand bitte mitzählen, wieviele Verfassungsbrüche hier schon zusammengekommen sind?
Bedeutet nicht allein schon das Wort "gebunden" in § 61 Abs.3 S.2 FamFG einen Verfassungsbruch nach Art.97 Abs.1 GG? Würde dieser Verfassungsbruch nicht jedem Gerichtsbeschluss innewohnen, der auf diesem Gesetz beruht?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Tag.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Die nächsten 10 Tage werde ich außer Haus sein.
War es eigentlich eine legitime Frage an das Gericht, warum es mir kein Gehör geschenkt und dadurch Verfassungsbruch begangen hat?
Und für die Statistik: Wieviele Gehörsrügen werden jedes Jahr von juristischen Laien eingereicht?

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    588
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    588
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1941
    Fachanwalt f. Familienrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1096
    Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    374
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    332
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    180
    Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HS/hsvrechtsanwaelte/2011-8-10_5588_passbilddaniel104539mittel.64x64.jpg Avatar von hsvrechtsanwaelte

    hsvrechtsanwaelte

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    134
    Mitglied der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht