So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16451
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Vor 2 Wochen ist mein Vater verstorben. Ich bin der einzige

Kundenfrage

vor 2 Wochen ist mein Vater verstorben.
Ich bin der einzige Sohn (zumindest bekannt), wir hatten 20 Jahre keinen Kontakt, mein Vater hat keinen Unterhalt bezahlt.
Das Erbe werde ich ausschlagen.
Die Vermieterin kam auf mich zu, ob ich ihr eine Vollmacht für die Schlüsselherausgabe der Pflegerin geben könnte, sie
möchte gern die Wohnung sichern und renovieren.
Ebenso bittet Sie mich eine Kündigung der Wohnung zu unterschreiben inkl. Kündigungsfrist, da sie keine Mieteinnahmen hat weil die Konten meines Vaters eingefroren sind.
Die Wohnung ist finanziert und sie als Vermieterin abhängig von den Mieteinnahmen.
Nun meine Frage, gehe ich mit den o.g. Unterschriften eine Verpflichtung ein, was das Erbe angeht bzw. können Nachteile oder Kosten für mich entstehen wenn ich die Vollmacht und Kündigung unterschreibe?
Gibt es außer der Verdienstsituation eine Möglichkeit die Bestattungskosten nicht zu bezahlen?
Gepostet: vor 7 Monaten.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

mein Beileid !

Sie sind kein Erbe treten daher auch nicht nach § 1967 BGB in die Rechte und Pflichten des Mieters ein.

Von daher sind Sie nicht verpflichtet, die Kündigung zu unterschreiben, inklusive Kündigungsfrist, dürfen das auch gar nicht solange Sie nicht wissen wer Erbe ist.

Auch wenn kein Erbe vorhanden ist, empfehle ich, zuerst auszuschlagen und dann als Geschäftsführung hne Auftrag zu kündigen, damit man Ihnen diese Handlungen nicht etwa als Annahme des Erbes auslegt.

Gleichzeitig würde ich der Vermieterin klar machen, dass das nicht bedeutet, dass Sie für Verpflicvhtungen aus dem Mietverhältnis haften.

Das würde ich schriftlich festlegen.

Dann können Sie die Vollmacht unterschreiben und die Kündigng

Leider haften Sie nicht nur als Erbe für die Bestattungskosten, sondern auch nach den Bestattungsgesetzen der Länder, so dass es Ihnen leider nichts nutzt, wenn Sie das Erbe ausschlagen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Diesen Teil des Satzes verstehe ich nicht:
Geschäftsführung hne Auftrag
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 7 Monaten.

Das wäre, wenn Sie im mutmasslichen Interesse einer dritten Person handeln, hier des Erben, der nicht die Miete weiter zahlen will

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 7 Monaten.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

Wenn ja bitte ich höflich um positve Bewertung

danke

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ich denke ich muss meine Frage etwas umformulieren.
Ich bin der einzige Sohn und damit momentan der Erste in der Erbfolge. Ich werde das Erbe ausschlagen, das ist aber noch nicht passiert. Kann ich die Kündigung und Vollmacht überhaupt unterschreiben bzw. Entstehen dadurch evtl. Nachteile für mich? Was wäre z.b. Wenn die noch lebende Mutter oder Bruder gern das Erbe antreten wollen und die Wohnung auflösen möchten. Ich möchte der Vermieterin natürlich gerne helfen jedoch keine Folgekosten provozieren.
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 7 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender

danke für diese zusätzlichen Informationen.

Sind noch andere potentielle Erben Ihnen bereits bekannt, dann dürfen Sie nicht handeln.

Sie können Schwierigkeiten bekommen wenn zB die ERben die Wohnung übernehmen wollen.

Eim Handeln für den Verstorbenen kann IHnen als Annahme der Erbschaft ausgelegt werden.

Wenn die Ihnen nachfolgenden Erben schon bekannt sind, dann rate ich Ihnen der Vermieterin mitzuteilen,dass sie sich an diese wenden soll.

Teilen Sie ihr mit, dass Sie ohnehin ausschlagen werden und somit nicht der rivhtige Ansprechpartner sind

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 7 Monaten.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?

Gerne

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht