So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Seit 20 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Meine beiden minderjährigen Kinder haben nach dem Tod meiner

Kundenfrage

Meine beiden minderjährigen Kinder haben nach dem Tod meiner Ex Frau das Vermögen meiner Exfrau alleinig gerbt. Das Vermögen beträgt neben einer Immobilie auch geringe Barvermögen.
Wir haben/hatten beide das Sorgerecht. Es gab kein Testament. Daher wurde ein Erbschein bei Amtsgericht beantragt. Diesen habe ich jetzt erhalten.
Frage: Im Erbschein wird uns mitgeteilt, dass die beiden minderjährigen Kinder eine Erbengemeinschaft bilden. Jedoch wird im Erbschein keinerlei Auskunft gegeben, dass ich als Vater der gesetzliche Vertreter bin. Soweit ich andere Ausführungen hier im Internet verstehe, ist dies ohnehin in der Regel der Fall. Ich befürchte, dass ich bei der Kontenklärungen etc mit dem Erbschein alleine nicht weiterkomme und die Banken, Versicherungen etc jedesmal den Nachweis verlangen, aus dem hervorgeht, dass ich der gesetzliche Vertreter meiner beiden Kinder bin und bevollmächtigt bin, im Namen meiner Kinder z.B. Umtragungen von Versicherungen für das geerbte Haus etc vornehmen zu dürfen.
Mache ich mir hier zuviel Gedanken? Gibt es ggf. einen zusätzlichen Vertrag o.ä., den man z.B. beim Amtsgericht oder Notar beantragen/erstellen lassen kann?
Vielen Dank ***** ***** Unterstützung
Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Anfrage.

Das wichtigste ist der ERbeschein.

Wenn die Mutter verstorben ist sind Sie nach dem Gesetz der alleinige gesetzliche Vertreter.

Das ergibt sich aus § 1680 BGB

Sie vertreten dann auch die Kinder alleine, § 1629 BGB

ich würde mir hier also keine großen Sorgen machen.

Wenn Sie die Geburtsurkunde der beiden vorlegen, dann genügt das

wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen ?

Ich bitte um Rückmeldung

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen. Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht