So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 5861
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Meine Oma hat mir Geld Geschenkt, für die Renovierung meines

Kundenfrage

Meine Oma hat mir Geld Geschenkt, für die Renovierung meines Hause.
Das ihr vor ca. 20 Jahren gehört hat.
Seit kurzem ist sie in einem Pflegeheim,jetzt müssten wir Sozialhilfe Beantragen, da ihre Rente nicht mehr Reicht, die Ersparnisse schon weg sind.
Jetzt schreibt mir der Bezirk, das sie eine Schenkungsrückgsbe prüfen werden.
Was kann ich tun?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihre Frage beantworten.

Der von Ihnen geschilderte Sachverhalt ist kein Einzelfall. Häufig werden Schenkungen von Immobilien nach Jahren bei eingetretenem Pflegefall vom Sozialamt vom Beschenkten zurück gefordert.

Rechtsgrundlage hierfür ist § 528 BGB (vgl. https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__528.html).

Dieser kommt zur Anwendung, wenn der Schenker "verarmt" ist.

Vor diesem Hintergrund sollten reine Schenkungen vermieden werden. Denn auch der kurzfristige Verkauf einer Immobilie hilft Ihnen nicht weiter, da sodann das Sozialamt auf die aus dem Verkauf zugeflossenen Mittel zugreifen kann.

Die vorgenommenen Schenkungen sollten - zur Schaffung von Rechtssicherheit - Gegenleistungselemente enthalten wie erbrachte bzw. vorzunehmende Pflege, monatliche Dienstleistungen, Darlehensablösung etc.

Im Übrigen sind die rechtlichen Möglichkeiten, nachdem bereits alles vertraglich in der Vergangenheit festgesetzt wurde, begrenzt.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-