So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26434
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ein guter Bekannter hat ein Haus vererbt bekommen und die

Kundenfrage

Ein guter Bekannter hat ein Haus vererbt bekommen und die Schulden natürlich auch. Es sind 25000 Euro, die Hälfte zahlen seine Eltern und die andere Hälfte muss er zahlen.
Jetzt meine Frage: er hat am Mittwoch einen Brief bekommen das er 1000 Euro bis heute zahlen muss, ansonsten muss er am Montag in das Gefängnis. Was komisch ist, das der Brief ziemlich nachgemacht aussieht.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Das hört sich sehr verdächtig an!

Darf ich Sie fragen von wem stammt denn der Brief?

Können Sie mir den Inhalt des Briefes genau wiedergeben?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Das wäre der Brief
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

das sollte Ihr Bekannter unbedingt erst nehmen.

Das Schreiben ist offenbar vom Gerichtsvollzieher der den noch offenen Darlehensteil eintreiben will. Der Gerichtsvollzieher kann bei Weigerung der Abgabe der eidesstattlichen Versicherung die Verhaftung anordnen und somit die Abgabe erzwingen.

Ihr Bekannter sollte daher sofort (!) Kontakt mit dem Gerichtsvollzieher aufnehmen eine Ratenzahlung vereinbaren oder die eidesstattliche Versicherung abgeben.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Also er hat bei dem ersten Brief schon gesagt das er es in Raten abzahlen kann. Hat er auch gemacht und er hat auch gesagt das er alles andere auch in raten zahlen will (kann). Aber jetzt heißt es aufeinmal er muss alles sofort bezahlen.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

in diesem Fall geht es vom Gläubiger, also der Bank aus.

Hier wird der Gerichtsvollzieher wenig machen können.

Ihr Bekannter sollte daher sich sofort mit der Bank in Verbindung setzen und über eine neue Ratenzahlung verhandeln. Notfalls muss Ihr Bekannter seine Eltern unterstützend hinzuziehen.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Ratsuchender, konnte ich Ihnen behilflich sein? Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen. Ansonsten fragen Sie gerne nach! Mit freundlichen Grüßen Hans-Georg SchiesslRechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht