So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26356
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Mann ist am 21.03.16 verstorben. 2011 hat er von seinen

Kundenfrage

Mein Mann ist am 21.03.16 verstorben.
2011 hat er von seinen Eltern in vorgezogener Erbfolge das Gründstück geschenkt bekommen. Wir haben 2012 geheiratet und 2014 sind unsere Zwillinge geboren.In der Schenkung gibt es eine Rückforderungsklause.Jetzt wollen Sie das Grundstück von ihren Enkeln und mir zurückfordern. Welche Möglichkeiten habe ich das Erbe für unsere Kinder nicht ganz zu verlieren. Auf einen Schlichter wollen Sie sich nicht einlassen. Es ist ein Einfamiliehaus in den wir gemeinsamen Wohnen.
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die Voraussetzungen für die Rückforderung aufgrund der Klausel vorliegen, dann können Sie gegen die Rückforderung selbst wenig machen.

Einen Anspruch auf das Erbe haben Sie dann nur insoweit als dass die gesetzliche Erbfolge für Sie beziehungsweise Ihre beiden Kinder greift oder dass Sie, sollten Sie enterbt worden sein, ihren Anspruch auf den Pflichtteil (Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils) haben.

Ansonsten kommt es allein darauf an, ob die Voraussetzungen für die Rückforderungsklausel, so wie sie im notariellen Vertrag festgelegt wurden eingreifen. Ist dies der Fall so verbleibt Ihnen das gesetzliche Erbe beziehungsweise der Pflichtteil.

Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Konnte ich Ihre Frage beantworten?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Ratsuchender,

konnte ich Ihnen behilflich sein?

Wenn ja, dann würde ich mich über eine positive Bewertung (lachender Smilie, Sterne) sehr freuen.

Ansonsten fragen Sie gerne nach!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht