So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 22049
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ERBFALL Mutter und Ehefrau. Sohn ist Familienanwalt Dr. Jur

Kundenfrage

ERBFALL Mutter und Ehefrau. Sohn ist Familienanwalt Dr. Jur und wurde von Mutter enterbt.
Ungültiges Testamen mit Maschine geschrieben, enterbt Sohn. Sohn aktzeptiert schriftlich Testament. Bei der Durchführung der Erbauseinadersetzung tauchen Ungereimtheiten auf. Ich -Vater, die nicht dem Testament entsprechen.Er Wirtschaftet in die eigene Tasche.
Ich hinterfrage und Sohn zieht Reißleine - fühlt sich in seiner Ehre gekränkt und unterbindet jeden weiteren Kontakt.
Hier handelt es sich m.E. nicht nur um eine Erbangelegenheit, sondern Betrug. Auch ist die Frage zu klären, ob er sich einfach aus dem laufenden Verfahren absolut zurückziene kann ?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Worauf konkret zielt Ihre rechtliche Frage zu dem geschilderten Sachverhalt?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Das ursprüngliche Anliegen ist die Klärung der Erbabwicklung -Realieserung des ungültigen Testaments der verstorbenen.

Wie bereits dargestellt, habe ich das mit ihm versucht, aber meine Fragen hat er damit beantwortet, daß er jeglichen Kontakt mit mir unterbindet. Ich und auch die eingeschaltet Rechtsanwälting hat er ins leere, "Ich wurde so beleigt, daß ich aus gesundheilichen Gründen nicht antworten kann.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Vielen Dank für Ihre ergänzenden Mitteilungen!

Zunächst einmal ist es rechtlich so, dass Sie die Mitwirkung des Sohnes als Mitgiled der Erbengemeinschaft (Miterbe) nicht erzwingen können. Zeigt er sich auch den von Ihnen erwähnten Mediationsversuchen als nicht zugänglich, und hat er gar den Kontakt zu Ihnen abgebrochen, so kommt letztlich nur eine Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft über eine Teilungsversteigerung des Grundstücks in Betracht. Allerdings wird bei solchen Teilungsversteigerung regelmäßig nicht der Erlös erzielt, der über einen freihändigen Verkauf zu realisieren ist.

Was nun Ihre weiteren Sachverhaltsschilderungen anbelangt, so sind diese nicht ganz eindeutig: Sollte es so sein, dass Ihr Sohn betrügerische Handlungen begangen haben oder Teile des Nachlasses unterschlagen haben sollte, so wäre hier Raum für die Erstattung einer entsprechenden Strafanzeige, so dass die Vorwürfe sodann im Zuge eines Ermittlungsverfahrens einer Klärung zugeführt werden könnten.

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen ("Dem Experten antworten")?

Geben Sie bitte andernfalls eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden! Auf die Rechtslage habe ich keinen Einfluss - ich kann Ihnen diese nur wahrheitsgemäß darlegen und erläutern.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Mir wird angezeigt, dass Sie erneut seit längerem online sind - haben Sie denn noch Nachfragen, die ich vielleicht nicht erhalten habe? Gerne können Sie nachfragen über "Dem Experten antworten".

Geben Sie bitte andernfalls eine positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Das Vermögensverzeichnis bei Nachlaßgerich von meinem Sohn alleine erstellt und auch unter-schrieben.Wir hatten Gütertrennung das war dem Gericht und auch Sohn bekannt. Meine Frau hat Ihren gesamten Besitz per Vermächtnissen vermacht. Im Nachlaßverzeichnis hat mein Sohn die Position Hausrat -wertvoll etc. mit 35.000 € fixiert den es in dieser Höhe gar nicht geben kann Ist das Betrug ?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sie haben nun die Frage erneut gepostet, ohne Nachfragen zu stellen!

Sofern Sie Nachfragen haben, kann ich auf diese nur eingehen, wenn Sie diese Nachfragen auch stellen!

Nutzen Sie hierzu die Textbox "Dem Experten antworten".

Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht