So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  Fachanwalt f. Familienrecht
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Wir (5 Geschwister) haben einen Erbfall abzuwickeln.

Kundenfrage

Wir (5 Geschwister) haben einen Erbfall abzuwickeln.
Um die Erbmasse feststellen zu können, wollten wir u.a. auch 10 Jahre rückwärts
die Kontoauszüge anfordern, damit wir evtl. feststellen können, welches Geschwisterteil in den letzten 10 Jahren bereits Zuwendungen erhielt.
Gibt es hierzu eine Rechtsgrundlage?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Anfrage. Auf Ihr Anliegen gehe ich gern wie folgt ein: Als Erben sind Sie Rechtsnachfolger des Erblassers und damit auch hinsichtlich der Geschäftsbeziehung zur Bank. Für die Kontoauszüge trifft die Bank eine Aufbewahrungspflicht von grundsätzlich 10 Jahren. Die Aufbewahrungspflicht ergibt sich aus § 257 Handelsgesetzbuch. Demnach gilt für Bankeb wie für jedes andere Handelsunternehmen auch: Neben Kontoauszügen müssen beispielsweise auch Handelsbücher, Bilanzen, Jahresabschlüsse sowie Lageberichte mindestens 10 Jahre lang aufbewahrt werden.Zudem gibt es nach § 147 der Abgabenordnung eine steuerrechtliche Aufbewahrungspflicht von Kontoauszügen von ebenfalls 10 Jahren.Als Erben des Kontoinhabers können Sie Kopien der Kontoauszüge verlangen. Diese Pflicht ergibt sich aus dem Kontovertrag.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht