So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 22851
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Es besteht die möglichkeit das ich 38.782.000€ geerbt habe

Kundenfrage

Hallo. Ich habe eine frage. Es besteht die möglichkeit das ich 38.782.000€ geerbt habe. Nun ist für mich die frage. Wie wird so ein geld ausgezahlt? Und kann das geld auf mein girokonto überwiesen werden von der bank?

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Von wem sollen Sie denn geerbt haben? In welcher Form (schriftlich oder per E-Mail) sind Sie von wem hierüber benachrichtigt worden?Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Erneut posten: Unvollständige Antwort.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Haben Sie meine Nachfrage erhalten? Könnten Sie diese kurz beantworten? Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Auch ohne nähere Informationen kann ich Ihnen auf Ihre Anfrage Auskunft geben wie folgt: Haben Sie die Mitteilung über die angebliche Erbschaft per Mail erhalten, so können Sie davon ausgehen, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt! Ich rate Ihnen daher dringend an, unter keinen Umständen irgendwelche Zahlungen zu leisten, zu denen Sie im nächsten Schritt aufgefordert werden würden! Benachrichtigungen dieser Art - per Mail, postalicher Zuschrift oder per Telefon - sind seit längerem eine gängige Betrugsmasche. Immer wieder geht es darum, die Opfer um Vorauszahlungen zu erleichtern, die beispielsweise für einen vorgegaukelten Lotteriegewinn oder - wie in Ihrem Fall - für eine im Ausland angefallene Erbschaft anfallen sollen. In der letzten Zeit ist es leider es immer wieder zu derartigen Betrugsfällen gekommen, in denen nichtsahnenden Menschen vorgeschwindelt wurde, Sie seien Lotteriegewinner oder Erbe im Ausland geworden oder Sie hätten einen PKW gewonnen, der im Ausland stehe und um dessen Überführung nach Deutschland es nun gehe. Nicht wenige Menschen sind dabei um erhebliche Summen erleichtert worden, gerade nach der von Ihnen geschilderten Masche - also unter Vorspiegelung eines angeblichen Erbes. Erbringen Sie daher keinesfalls Vorauszahlungen, zu denen man Sie als Nächstes auffordern würde. Das Geld wird für Sie unwiederbringlich verloren sein. Es tut mir Leid, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber als Rechtsanwalt muss ich Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darstellen und Sie vor Schäden bewahren. Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerKristian HüttemannRechtsanwalt