So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 21868
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, als einziger Sohn wäre ich berechtigt, den Hof meiner

Kundenfrage

Guten Tag, als einziger Sohn wäre ich berechtigt, den Hof meiner Eltern zu erben. Derzeit absolviere ich eine Umschulung zum Landwirt, d.h. ein Interesse am Hof und den landwirtschaftlichen Flächen besteht meinerseits. Allerdings ist das Verhältnis zu meinen Eltern nicht das einfachste, sodass ich mir ernsthaft überlege auf die Erbschaft zu verzichten. Wenn ich jedoch auf meine "Rechte" verzichte, welche "Pflichten" können mir dennoch aufgebrummt werden, seitens meiner Eltern?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme. Nach der geetzlichen Hoferbenordnung wären Sie in der Tat als einziger Sohn gesetzlicher Hoferbe - § 5 Nr 1 HöfeO: http://www.gesetze-im-internet.de/h_feo/__5.html Sofern Sie den Hof NICHT übernehmen wollen, so besteht für die Möglichkeit, den Anfall des Hofes durch Erklärung gegenüber dem Gericht auszuschlagen - § 11 HöfeO: http://www.gesetze-im-internet.de/h_feo/__11.html Diese Ausschlagungserklärung würde sich dann lediglich aufd en Anfall des Hofes als solchen beziehen - Sie können das sonstige Vermögen dann als Erbschaft annehmen (sofern Sie dies wünschen, müssen es aber nicht, falls der Nachlass überschuldet sein sollte, dann können Sie auch die weitere Erbschaft ausschlagen). Wenn Sie nun den Hof nicht sollten übernehmen wollen, so steht es Ihren Eltern auf der Grundlage der allgemeinen Testierfreiheit frei, Sie von der gesetzlichen Erbfolge durch Testament auszuschließen. In jedem Fall bleibt Ihnen dann aber Ihr Pflichtteil erhalten, denn Sie dann gegenüber dem Erben geltend machen müssten. Geben Sie bitte abschließend Ihre positive Bewertung für die anwaltliche Beratung ab (klicken Sie hierzu auf die Sterne/Smileys), wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.Vielen Dank!Mit freundlichen GrüßenKristian HüttemannRechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe benötigen, zögern Sie nicht, kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort. Vielen Dank für Ihre Nutzung von JustAnswerKristian HüttemannRechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht