So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 5826
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Mutter hat ihr haus dem bruder überschrieben

Kundenfrage

Guten abend,Folgende situation: die mutter meines freundes hat ihr haus dem bruder überschrieben. Wir nehmen an, als schenkung, damit mein freund aus dem erbteil usgegrenzt ist. Das ist vor etwa 7 jahren geschehen. Nach mehreren gesprächen, weigert sich die mutter ihre entscheidung zu revidieren. Sie spricht von einem handgeld dass mein freund erhalten soll, welches auch nicht 50% der erbmasse entsprechen wird.Kann man die schenkung noch anfechten?Gruss

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrter Fragensteller,Ihre Anfrage will ich wie folgt beantworten:Prinzipiell kann jeder Eigentümer mit seinem Eigentum verfahren wie es Ihm beliebt.Hat sich ein Verfügender im Rahmen der Schenkung geirrt, könnte er diese nach den §§ 119 ff. BGB ggf. anfechten bzw. seine Schenkung unter den Voraussetzungen des § 530 BGB widerrufen. Ein Dritter hat diese Möglichkeiten nicht, wodurch die Schenkung bestand hat.In Frage käme im vorliegenden Fall allenfalls die Geltendmachung eines sog. Pflichtteilergänzungsanspruchs im Versterbensfall der Mutter Ihres Freundes. Im Rahmen dieser Geltendmachung werden ggf. Schenkungen an Dritte bis zu 10 Jahren rückwirkend in den potentiellen Ausgleichsanspruch eingerechnet. Wie gesagt, muss hierfür allerdings der Erbfall eintreten. Ansonsten besteht bei formwirksamer Übertragung keine Möglichkeit.Wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen konnte würdeich mich über eine positive Bewertung meiner Antwort freuen.Erst durch die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits wird ein Teil desbereits geleisteten Einzahlungsbetrags auch an mein Benutzerkonto ausbezahlt.Sie haben dadurch keine Mehrkosten .Sie bewerten meine Antwort positiv, indem Sie einmal entweder auf "Fragebeantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf"Toller Service" klicken.BeachtenSie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völliganderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortetunter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) diesesPortals gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichenVorgaben zu akzeptieren und angemessen zu vergüten. Ich bitte Sie zur Kenntniszu nehmen, dass eine kostenlose Rechtsberatung in der BundesrepublikDeutschland nicht gestattet ist.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Vielen dank,
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sofern keine weiteren Fragen offen geblieben sind, bitte ich freundlichst um eine positive Bewertung.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problemsunterstützen.Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Siesehr schnell und einfach über dieBewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können,würde ich mich sehr freuen.Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenloseNachfragen zu stellen. Setzen Sie dazubitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.Mit freundlichen GrüßenDr. TraubRechtsanwalt