So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26416
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

1. Mein Man verstarb 2009, durch sein Testament ging das Erbe an den laengstlebenden. Die

Kundenfrage

1. Mein Man verstarb 2009, durch sein Testament ging das Erbe an den laengstlebenden. Die Kinder haben kein Pflichtanteil gefordert. Ist nun aber nicht mehr möglich ! Oder?
2. Der mittlere Sohn ist belgischer Invalidë, da droht eventuell irgendwann der Staat zuzugreifen. Kann ich eine feste Ueberschreibung bzw. Schenkung an die beiden andern Soehne machen, die unumstoezlich Ist?
Und von keinem Am angefechtet werden kann ?
Punkt 3 Man koennte dem kranken Sohn das Haus indem ich Zz lebe schenken mit 1Prozent. Anteil für die beiden andern ?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Erbrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Ratsuchende,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
1)
Wenn Ihr Mann 2009 verstorben ist, dann sind die Pflichtteilsansprüche der Kinder bereits verjährt. Nach §§ 195,199 BGB verjähren die Pflichtteilsansprüche innerhalb von 3 Jahren. Es handelt sich dabei um eine Jahresendverjährung. Das bedeutet die Verjährung beginnt am Jahresende des Jahres in dem Ihr Mann verstorben ist.
Die Verjährung begann daher am 31.12.2009 zu laufen und endete am 31.12.2012.
2)
Sie können selbstverständlich Ihr Eigentum an die anderen Sohne verschenken. Die Schenkung ist wirksam und kann von keinem Amt angefochten werden.
3)
Ja Sie können das Haus zu 99% an Ihren Soh und zu 1% an Ihre beiden anderen Kinder schenken. Wenn Ihr mittlerer Sohn allerdings staatliche Unterstützung benötigten wird, dann wird das Amt das Haus verwerten und Ihre beiden anderen Kinder erhalten dann ihren 1% Anteil ausbezahlt.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr
schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben
können, würde ich mich sehr freuen.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer

Ähnliche Fragen in der Kategorie Erbrecht